Künstler zu Corona-Zeiten
"Stimmwunder" Wolf Frank ist optimistisch

Vor kurzem war es noch gesellig – jetzt gibt es ein Mikro für Wolf Frank nur im Heimstudio.
  • Vor kurzem war es noch gesellig – jetzt gibt es ein Mikro für Wolf Frank nur im Heimstudio.
  • Foto: Friedrich Doppelmair
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Keine Auftritte, keine Werbeaufträge, totaler Stillstand. Wolf Frank setzt trotzdem auf bessere Zukunft.

BEZIRK KORNEUBURG | STOCKERAU. "Nix is fix", bringt es Stimmenimitator, Conférencier, Sänger und Werbesprecher Wolfgang Frank (Stimmwunder Wolf Frank) aus Stockerau auf den Punkt. So wie alle Künstler, oder in künstlerischen Bereichen tätigen Branchen, ist auch für Wolf Frank beruflicher Totalstillstand mit noch nicht absehbarer Dauer eingetreten.

Eine erzwungene Chance

Trotz aller Einschränkungen und finanziellen Ungewissheiten sieht Frank in dieser an und für sich furchtbaren Entwicklung allerdings auch eine riesengroße Chance für unser aller Zukunft. "Ich bin viel zu viel Optimist, um nicht daran zu glauben, dass die Menschen aus dieser Zeit lernen und von immer mehr und immer schneller zu einer entschleunigten Lebensform zurück finden."
Mit dieser Hoffnung ist er nicht alleine – zwischen Hoffnung, Erwartung und Wirklichkeit liegt allerdings der tiefe Graben des schnellen Vergessens. "Wenn ich daran denke, wie die Menschen auf die vergangenen, zugegebenerweise unvergleichlich kleineren, Katastrophen wie Tschernobyl, Fukushima oder diversen anderen Umweltkatastrophen reagiert haben, bekommt mein Optimismus allerdings schon einen deutlichen Dämpfer", resümiert er. Auch damit ist er, neben dem überwiegenden Optimismus, nicht alleine. Entschleunigung und Entglobalisierung war ja schon vor Corona ein immer mehr um sich greifendes Thema. Bleibt allerdings abzuwarten, ob sich diese "Erkenntnisse" auch pandemieartig verbreiten.

Und wer jeden Tag ein wenig schmunzeln möchte, Wolf Frank sorgt täglich auf Facebook für gute Laune: HIER klicken!

Autor:

Friedrich Doppelmair aus Korneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen