Vor 100 Jahren – 13. Juli 1917

"Mondesfinsternis. In der Nacht vom 4. auf den 5. Juli war eine totale in ihrem ganzen Verlaufe bei uns gut sichtbare Mondesfinsternis zu beobachten. Beiläufig um 10 Uhr nachts trat der Mond in den Erdschatten ein, um 11 Uhr war er von selben zur Gänze verdeckt. Die Mitte des Erdschattens passierte der Mond gegen 3/4 12 Uhr und um 1/2 12 trat er wieder allmählich aus dem Erdschatten heraus. Um 1/2 12 Uhr hatte die Verfinsterung ihr Ende erreicht. Auch während der vollständigen Verfinsterung war der Mond als kupferrote, dunkelglühende Scheibe gut erkenntlich. Die Beobachtung des Verlaufes der Verfinsterung war vermöge des klaren Firmaments eine besonders lohnende und interessante."

Autor:

Sandra Schütz aus Korneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.