30.11.2017, 14:43 Uhr

AHS Korneuburg: Eröffnungsfeier der Juniorfirmen

Wirtschaftsstadtrat Andreas Minnich (li.) und Anna Schrittwieser von der Wirtschaftskammer (2.v.re) waren von den Ideen der Schülerinnen und Schülern begeistert. (Foto: privat)

Eltern, Lehrer und Interessierte konnten sich während der Präsentation nicht nur davon überzeugen, wie vielseitig die angebotenen Produkte sind, sondern auch mit wie viel Ehrgeiz, Überzeugung und Professionalität die kleinen Firmen geführt werden.

STADT KORNEUBURG. Zu Beginn des Abends gab es für die Zuschauer ein Video von Junior Achievement Austria zu sehen, um einen Eindruck vom Projekt zu gewinnen.

Anschließend wurden auch schon die erste Juniorfirma vorgestellt – "Pinocchio", deren Mitglieder aus Holz Dekorationsartikel wie Schneidbretter und Kerzenhalter in mühevoller Handarbeit herstellen.
Weiter ging es mit "Sicht". Hier geht es um selbstbemalte und wiederverwandbare Glasflaschen, die eine ganz deutliche Botschaft sprechen: "Wegwerfflaschen und auch wiederverwendbare Flaschen aus Plastik sind nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern auch für unseren Körper."
Die Mitglieder der Firma "Fantasty" bewarben ihre selbstgemachten Pestos und Gewürzmischungen, die auch auf Bestellung kreiert werden.
Die Besucher in der AHS Korneuburg lernten auch "Jammy" kennen, deren Verkaufsidee ausgefallene Marmeladekreationen, wie "Kürbis-Karotte" und "Apfel-Zimt" sind, kennen.
Auch das Team von "FancyQuency" hatte eine außergewöhnliche idee: Die Frequenz einer vorgesprochenen, kurzen Nachricht wird aufgenommen und auf kleine und große Tassen aufgezeichnet.
Bei der Präsentation der Firma "Shooz", selbst bemalte Schuhe, wurde es lauter im Saal, da ein Gutschein im Wert von zehn Euro, inspiriert vom Logo der Firma und zu einem Papierflieger gefaltet, in die Menge geworfen wurde.
Zuletzt stellte sich noch "Sägespan", eine Firma, die kleine Dekorelemente, wie Namensschilder und Schneeflocken für den Christbaum mit einer speziellen Lasertechnik produziert, vor.

Am Ende der Präsentation hatten die Besucher die Möglichkeit, die vorgestellten Produkte direkt von den Schülern zu kaufen.

Quelle: Lea Tabernig (6B)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.