10.09.2018, 09:49 Uhr

Köstlich Regionales aus dem "Pepimat"

Josef Berthold und Bettina Steininger befüllen den "Regiomaten" mit Produkten vom eigenen Hof.

Gesundes vom eigenen Hof bieten Bettina Steininger und Josef Berthold ab heute im "Pepimat" in Flandorf an.

BEZIRK KORNEUBURG | FLANDORF. Das Wissen um die Herkunft der Lebensmittel, die wir täglich verzehren, wird vielen Menschen immer wichtiger. Produkte direkt aus der Region zu kaufen, liegt im Trend. Der positive Effekt: Es unterstützt die Landwirte und ist auf Grund kurzer Transportwege gut für die Umwelt. Was aber tun, wenn es im Ort keinen Nahversorger gibt?

Gesundes aus dem Automaten

Diese Frage stellten sich auch Bettina Steininger und Josef Berthold, die auf rund 130 Hektar Feldern Obst und Gemüse in Flandorf anbauen. Nach gründlicher Recherche und viel Vorarbeit ist es nun so weit: Ab heute in der "Regiomat" direkt bei der Bushaltestelle gegenüber des Flandorfer Gastwirtschaft in Betrieb.
Der liebevoll genannte "Pepimat" soll die Nahversorger-Lücke schließen. Neben Erdäpfeln, Obst und Gemüse der Saison, gibt es im Automaten auch Fruchtaufstriche, Natursäfte und Liköre zu kaufen. Natürlich alles aus eigener Produktion. Und je nach Saison gibt es von den Flandorfer Landwirten hausgemachtes Letscho, passierte Paradeiser und Ratatui.
Auch verschiedene Speiseöle, Milchprodukte aus Pillichsdorf, Eier aus Wetzleinsdorf und Äpfel aus Klein-Engersdorf sind erhältlich.

Mehrweg- und Bio-Verpackung

Dort, wo es möglich ist, wird Bio-Verpackung verwendet. Auch Glas wird verwendet, im Falle der Milch sind es sogar Pfandflaschen. Aber auch jene Gläser, auf die es keinen Pfand gibt, werden von Steininger und Berthold zurückgenommen, gründlich gewaschen und wieder befüllt.

Automaten mit Gesundem füllen

Doch wie kamen die beiden Flandorfer Landwirte eigentlich auf die Idee des "Regiomaten"? Ganz einfach: "Bei der Bushaltestelle steht ein Zigarettenautomat. Ich habe mir gedacht, so etwas muss man doch auch mit gesunden Sachen füllen können", erzählt Josef Berthold schmunzelnd. Und damit das Einkaufen im Flandorfer "Nahversorger" auch bei Regen gemütlich ist, wurde eigens eine hölzerne Überdachung gebaut.

Alkohol nur mit Ausweis

Gemüse & Co. können einfach durch Auswählen des Produktes und Einwerfen des Geldes gekauft werden. Beim Alkohol sieht dies jedoch anders aus. Hier braucht man einen Scheckkarten-Führerschein oder einen Personalausweis, um den Automaten zu entsperren. "So können wir gewährleisten, dass niemand Alkohol kauft, der dafür noch zu jung ist", erklärten Steininger und Berthold.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.