Mit dem großen „Hoff“ auf der Bühne

Sänger David Hasselhoff und Cornelia Aitzetmüller bei einem Live-Auftritt in Saalbach.
2Bilder
  • Sänger David Hasselhoff und Cornelia Aitzetmüller bei einem Live-Auftritt in Saalbach.
  • Foto: Andreas Waldschütz
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Jeden Freitag flimmert Tänzerin Cornelia Aitzetmüller in der ORF-Castingshow „Helden von morgen“ über die Bildschirme. Ab 4. Februar begleitet die 31-Jährige den US-Superstar David Hasselhoff bei seiner Comeback-Tournee durch Österreich, Deutschland und die Schweiz.

Derzeit kann sich die Blondine nicht über mangelnde Arbeit beklagen. Seit Oktober 2010 ist sie mit fünf weiteren Kollegen bei der ORF-Castingshow „Helden von morgen“ engagiert und sorgt dabei für den optischen Aufputz der Darbietungen von Lukas Plöchl, Jonathan Rainer und Co. „Wir proben immer ab Montag und steigern die Intensität bis zur Show am Freitag. Ein Live-Auftritt im Hauptabendprogramm ist etwas ganz Besonderes“, freut sich die gebürtige Oberösterreicherin.

Viele Hits und rote Badeanzüge
Nach dem Finale am 28. Jänner ist die 31-Jährige bei der Comeback-Tour von Baywatch-Star David Hasselhoff engagiert. Dabei wird die Tänzerin insgesamt zwölf Auftritte in Österreich, Deutschland und der Schweiz absolvieren. „Ich habe bereits mehrmals mit David zusammengearbeitet. Er ist ein absoluter Bühnenprofi und ein sehr netter Mensch“, so Aitzetmüller. Unter anderem ist die Show „The Hoff is back“ am 4. Februar in der Wiener Stadthalle zu sehen. „Natürlich sind alle großen Hits, das Wunderauto K.I.T.T. und auch fesche Mädels in roten Badeanzügen mit von der Partie“, verrät die Künstlerin. Nach dieser vierwöchigen Tournee hat die ehrgeizige Blondine bereits ein weiteres Projekt geplant. „Ich bin Choreo­grafin bei einem Tanzfilm mit Jugendlichen. Der Arbeitstitel des Kinoprojektes lautet ‚Stage left‘, sagt die Tänzerin, die bereits im Alter von drei Jahren mit der rhythmischen Sportgymnastik begonnen hat. Eines der vielen Highlights in der bisherigen Karriere war ein Videodreh mit den weltweit bekannten „Pussycat Dolls“. Die Dreharbeiten zum Song „Jai ho!“ fanden in Wien statt und die Landstraßerin schaffte es durch das strenge Casting. „Die Arbeiten im Eisenbahnmuseum dauerten eineinhalb Tage und es war extrem kalt. Der Dreh war sicher ein besonderes Highlight in meiner bisherigen Laufbahn“, sagt Aitzetmüller. Aber auch der Auftritt mit Whoopi Goldberg beim letzten Lifeball oder ein Show mit Placido Domingo in der Wiener Volksoper wird der 31-Jährigen nach lange in Erinnerung bleiben.

Zur Ausbildung nach New York
Nach der Matura wechselte die gebürtige Pettenbacherin nach Wien und wurde in der Landstraße sesshaft. Im Rahmen ihres Studiums verbrachte die Blondine auch ein Jahr in New York. Am Brodway Dance Center eignete sie sich besondere Kenntnisse in HipHop und Theatre Dance an. „New York ist eine pulsierende Stadt und das Mekka der Tanzszene. Ich bin jährlich dort, um mich weiterzubilden“, erzählt die Landstraßerin, die in ihrer Kindheit von den Großeltern trainiert wurde.
Neben dem Tanz und der Choreografie hat sich die Künstlerin auch dem Gesang verschrieben. „Als Tänzerin hat man leider ein Ablaufdatum. Danach möchte ich mich der Rockmusik widmen“, erzählt Aitzetmüller. Weitere Infos im Internet unter www.connystyle.com

Sänger David Hasselhoff und Cornelia Aitzetmüller bei einem Live-Auftritt in Saalbach.
Cornelia Aitzetmüller tanzte bereits in einem Videoclip mit den „Pussycat Dolls“.
Autor:

Thomas Netopilik aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.