31.05.2016, 12:55 Uhr

Der Große Orionnebel M42

Entstanden in 5 Nächten in der nähe von Wien im herbst 2015
Die Ausrüstung dazu besteht aus einer astronomischen Montierung die über ein Leitrohr mit CCD kamera das Objekt pixelgenau nachführt. Obendrauf sitzt ein
Linsenteleskop das speziell für die Astrofotografie gebaut ist. Als Kamera wird eine Modifizierte Canon600da verwendet.
Dieses Bild wurde insgesamt 12.5 Stunden belichtet und dann am PC ausgearbeitet. Die Farben entstehen durch Wasserstoffgas das die umgebenden Gaswolken beleuchtet. So ein Objekt bedarf wetterglück (klare Nächte) und genauer Planung und kann sich oft über monate ziehen bis die Belichtungszeit ereicht ist.
Hier eine genaue Beschreibung dieses Objektes.
Orionnebel
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
743
Iris Wilke aus Land Wien | 31.05.2016 | 12:56   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.