Neujahrkonzert unter neuer Leitung

Brucknerbund-Obmann Peter Aigner.
  • Brucknerbund-Obmann Peter Aigner.
  • Foto: Winkler
  • hochgeladen von Oliver Wurz

Am Freitag 5. Jänner lädt das Kremstalorchester in den Ritzelhof, um das neue Jahr zu begrüßen.

Wie laufen die Vorbereitungen für das Neujahrskonzert?

AIGNER: Die Streicher des Orchesters proben bereits seit Mitte November, nach einer intensiven Bläser/Schlagwerkprobe beginnen dann am 2. Jänner die Gesamtproben. Wir freuen uns schon sehr auf das Neujahrskonzert und hoffen, dass das bunte Programm das Publikum schwungvoll ins neue Jahr begleitet
Wie wurden Sie auf dem Brucknerbund Ansfelden aufmerksam?
Durch Zufall. Ich las einen Aufruf, dass der Brucknerbund Ansfelden auf Obmannsuche sei und habe mich bereit erklärt, spontan diese Funktion zu übernehmen, da ich einerseits mit der Musik Anton Bruckners aufgewachsen bin, (in Konzerten unter der Leitung von F.Welser-Möst oder Claudio Abbado u.v.a.) andererseits durch die Nähe zu Ansfelden und der Tatsache, dass ich 1991 mein erstes Konzert als Dirigent in der Pfarrkirche Ansfelden über den Brucknerbund leiten durfte.

Welche Ziele verfolgt der neue Obmann Peter Aigner mit dem Brucknerbund Ansfelden?

Da ja bald (im Jahr 2024) der 200. Geburtstag Anton Bruckners zu feiern ist, möchte ich in einer Konzertreihe "Bruckner 200" ab Herbst 2018 Bezüge von Bruckner zu anderen Komponisten musikalisch aufbereiten und in diesem Rahmen auch jungen Musikern aus der Region die Möglichkeit bieten, aufzutreten. Weiters soll es Kooperationen mit Brucknerhaus, Anton - Bruckner-Uni, Bruckner-Orchester, der LMS Ansfelden und anderen Institutionen geben.

Welche persönliche Beziehung haben Sie zu Anton Bruckner und seinem musikalischen Nachlass?

Wie bereits erwähnt, bin ich mit der Musik Anton Bruckners groß geworden. Seine Musik, speziell die Symphonien, aber auch das Streichquintett, viele Chorwerke bringen für mich die Landschaft rund um Ansfelden und St. Florian förmlich zum Klingen. Durch die Aktivitäten des Brucknerbunds wollen wir die Sprache Anton Bruckners auch an junge Leute weitervermitteln, um mit unseren Mitteln seinem Erbe auch noch über viele Generationen hinweg gerecht zu werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen