Bälle in Linz-Land: Die Ideen einfach zulassen

27. Jänner 2018 – Herz steht im Mittelpunkt: Lukas Binder und das Organisationsteam sorgen für ein Ballerlebnis.
  • 27. Jänner 2018 – Herz steht im Mittelpunkt: Lukas Binder und das Organisationsteam sorgen für ein Ballerlebnis.
  • Foto: SPÖ Kirchberg-Thening
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

BEZIRK (nikl). Vom „Arbeiterball“ im Turnsaal zu einer der beliebtesten Ballveranstaltungen im Bezirk: „Herzerlball: Wir haben die Veranstaltung zu einer Marke gemacht“: So einfach beschreibt Lukas Binder, Chef des Organisationsteams, die Erfolgsstrategie des Herzerlballs der SPÖ Kirchberg-Thening. „Das Grundgerüst des Balls ist immer noch gleich, wir versuchen einfach, die Dinge zu inszenieren: von der Eintrittskarte über die Bewerbung der Veranstaltung, Dekoration bis hin zur Mitternachtseinlage. Dabei muss man das ,große Ganze’ sehen.“

2013 den Herzerlball aus dem Tief geholt

2010 sah die Situation noch völlig anders aus. Wie bei sehr vielen Ballverantaltungen gab es auch beim Herzerlball ein ordentliches „Tief“. „Es kamen weniger Besucher, die Luft war einfach draußen“, sagt Siegfried Mitterbauer, Vorsitzende der SPÖ Kirchberg-Thening. Bis 2013 der 25-jährige Kirchberg-Theninger Lukas Binder, Projektleiter in einer Wiener Werbeagentur, für das Organisationsteam gewonnen werden konnte.

„Was das alles kostet!“

Mitterbauer: „Was das alles kostet! Sollen wir das wirklich machen? Am Anfang gab es etliche Diskussionen mit dem Lukas über seine neuen Ideen. Fazit: Miteinander reden, ein Team sein und Ideen zulassen.“ Das Ergebnis gibt Mitterbauer recht. Seit 2013 hat sich der Herzerlball zu einem stetig wachsenden „Besuchermagneten“ – besonders bei der Jugend – entwickelt.

Vom Ball zum Ballevent entwicklelt

„Wir haben uns mittlerweile zu einem Ballevent entwickelt: Das Große gedacht und ins Kleine inszeniert“, so Binder. Sich präsentieren: Das kann jedes Jahr ein Bezirk beim Ball der Oberösterreicher – Österreichs größten Trachtenball – in Wien. Ziel der überregionalen Veranstaltung: Den in Wien lebenden Oberösterreichern und allen Wiener Freunden Oberösterreichs die eigene Region näherbringen.

Weitere Informationen zum Herzerlball in Kirchberg-Thening gibt es hier.

Linz-Land in Wien vorstellen

Das möchte auch der Bezirk Linz-Land mit seinen 22 Gemeinden beim kommenden „Ball der Oberösterreicher“ am 9. Juni 2018 im Wiener Rathaus. „Viele Oberösterreicher, und natürlich auch Wiener, kennen den Zentralraum – besonders unseren Bezirk Linz-Land – wegen der oftmals schon prekären Stausituation. An diesem Abend können wir uns endlich auch einmal von unserer touristischen Seite zeigen: Das Stift St. Florian und seine Geschichte sind nur ein Beispiel dafür“, betont Bezirkshauptmann Manfred Hageneder: „Vereine, Gruppen und auch die Gemeinden werden die Region in Wien präsentieren.“

Zu beachten gilt:

Abgesehen von genehmigten Veranstaltungsräumen müssen Organisatoren einige Punkte beachten. Hier ein Auszug:

• Veranstaltungen bis zu 2.000 Besuchern müssen bei der jeweiligen Gemeinde gemeldet werden.

• Für Veranstaltungen mit mehr als 2.000 Besuchern ist die Bezirkshauptmannschaftvzuständig.

• Fluchtwege müssen frei von Beeinträchtigungen und entsprechend gekennzeichnet sein.

• Bei Reihenbestuhlung des Veranstaltungsraumes darf kein Sitzplatz weiter als 10 Sitze vom nächsten Fluchtweg entfernt sein.

Infos zum Veranstaltungssicherheitsgesetz: land-oberoesterreich.gv.at/109153.htm

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen