Bürgermeisterwechsel in Hörsching
Gemeinderat war am Zug

Gunter Kastler (li.) präsentiert seinen Wunschnachfolger Klaus Wahlmüller. Der Gemeinderat ist nun am Zug.
  • Gunter Kastler (li.) präsentiert seinen Wunschnachfolger Klaus Wahlmüller. Der Gemeinderat ist nun am Zug.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

Gunter Kastler legte nach zehn Jahren als Ortschef sein Amt bei einem Sondergemeinderat zurück.

HÖRSCHING (nikl). Für den Hörschinger Bürgermeister stand eines außer Frage: „Ich bin nicht amtsmüde, dennoch habe ich mittlerweile das 70. Lebensjahr erreicht." Nun ging es Kastler darum, das Ruder an die jüngere Generation zu übergeben: "Ich habe Klaus Wahlmüller als meinen Nachfolger vorschlagen. Dieser wurde auch von der Fraktion der ÖVP Hörsching einstimmig vorgeschlagen und stellte sich im Rahmen eines Sondergemeinderats der Wahl."

Eigenschaften die gefragt sind

„Kollegial und angreifbar“ sind zwei Eigenschaften Wahlmüllers, für Kastler ausschlaggebend, warum genau er die Nachfolge antritt. Weshalb es zwei Jahre vor dem Ende der Legislaturperiode zur Amtsübergabe kommt, liegt für den scheidenden Ortschef klar auf der Hand: „Der künftige Nachfolger hat bis 2021 noch genug Zeit, sich optimal ins Amt einzuarbeiten und einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erreichen.“

„Es ist schön zu gestalten und anderen zu helfen“

Geehrt fühlt sich Klaus Wahlmüller, dass die Nominierung des Bürgermeisters und der ÖVP Hörsching auf seine Person gefallen ist. Der gebürtige Trauner, er lebt seit 1989 in Hörsching, ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Söhne. Für Wahlmüller steht ja jetzt schon in seinem Beruf in leitender Funktion bei der Hypo Oberösterreich der Mensch im Mittelpunkt des Handelns. „Es ist schön, zu gestalten und anderen zu helfen, es liegt am Tun“, fasst Wahlmüller sein Lebensmotto zusammen und setzt auf ein Miteinander im Hörschinger Gemeinderat.

Reaktionen der politischen Parteien in Hörsching

„Wir haben keinen eigenen Kandidaten gestellt und bereiten uns schon auf die Bürgermeister- und Gemeinderatswahl 2021 vor. Wenn man die Zusammensetzung im Gemeinderat ansieht, wusste man, dass man aufgrund der Mandatsverteilung nicht gewinnen konnte“, betont Markus Kirchmair von der SPÖ Hörsching. Die FPÖ Hörsching wünscht Gunter Kastler alles Gute für die Pension und betont: „Situativ der Bundesebene werden wir keinen Gegenkandidaten stellen und uns auf 2021 konzentrieren“, betont Claus Ernstbrunner. Von den Grünen Hörsching war bis Redaktionsschluss leider kein Vertreter für eine Stellungnahme zu erreichen.

Autor:

Klaus Niedermair aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.