Frühwarnsystem für das Betriebsklima

Markus Koblmüller (li.) und David Schellander stehen mit "Team Echo" bereits in den Startlöchern. Infos: www.teamecho.at Foto: BRS
  • Markus Koblmüller (li.) und David Schellander stehen mit "Team Echo" bereits in den Startlöchern. Infos: www.teamecho.at Foto: BRS
  • hochgeladen von Johannes Grüner

LINZ (jog). "Wir wollen uns abheben von Beratern, die einmal im Jahr in ein Unternehmen kommen und Mitarbeiterbefragungen durchführen. Wir bieten mit unserem Online-Tool eine kontinuierliche Lösung an", sagt Markus Koblmüller. Gemeinsam mit Gerold Brunner, David Schellander und Harald Vogl hat er "Team Echo" gegründet. Ihre Applikation bildet mithilfe von regelmäßigen, kurzen Fragebögen die Mitarbeiter-Zufriedenheit in einem Unternehmen ab. "In Kürze starten wir einen Beta-Test. Wenn alles nach Plan verläuft, kann es im Frühjahr losgehen", sagt Schellander. Das Tool soll aber nicht das Mitarbeitergespräch ersetzen, sondern dazu anregen, sich wöchentlich mit dem Betriebsklima auseinanderzusetzen. Koblmüller: "Es macht sichtbar, was man sich zwischen Tür und Angel vielleicht nicht sagen traut. Das Management kann so rechtzeitig die richtigen Maßnahmen setzen und behält den Überblick über die Stimmung in den Teams." Als Teilnehmer des Geschäftsideen-Bewerbs 120 Sekunden erhofft sich das junge Team nützliches Feedback und eine Erweiterung ihres Netzwerkes.

Autor:

Johannes Grüner aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen