Schwerer Unfall
Spaziergänger stürzte am Freinberg 50 Meter in die Tiefe

Bauarbeiter bei der Tunnelbaustelle hörten die Schreie des Verletzten und verständigten den Notruf.
8Bilder
  • Bauarbeiter bei der Tunnelbaustelle hörten die Schreie des Verletzten und verständigten den Notruf.
  • Foto: Team Fotokerschi.at/Leibetseder
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Ein 30-jähriger Linzer stürzte beim Spaziergang auf dem Wanderweg im Bereich der Franz-Josef-Warte am Freinberg 50 Meter in die Tiefe. Erst Stunden später hörten Arbeiter bei der Tunnelbaustelle die Schreie des Verletzten und verständigten den Notruf. Nach einer komplizierten Bergung durch die Linzer Berufsfeuerwehr konnte der Mann ins UKH Linz gebracht werden.

LINZ. Am 11. April gegen 20 Uhr wurde die Linzer Polizei per Notruf an die Donaulände in den Baustellenbereich des neuen Tunnels beordert. Eine Person sei den Berghang hinuntergestürzt und hätte sich verletzt. Beim Eintreffen der Beamten waren das Rote Kreuz, der Notarzt und die Berufsfeuerwehr Linz bereits vor Ort. 

Auf Wanderweg ausgerutscht

Der Verletzte, ein 30-jähriger Linzer, war gegen 17 Uhr auf dem Wanderweg im Bereich der Franz-Josef-Warte unterwegs. Auf Höhe der Tunnelbaustelle rutschte er aus und stürzte etwa 50 Meter in die Tiefe. An den Sturz konnte sich der Verletzte nicht erinnern. Erst gegen 20 Uhr hörten Arbeiter, die bei der Tunnelbaustelle beschäftigt waren, die Schreie des Abgestürzten und informierten die Rettungskräfte.

Kompliziere Bergung durch die Berufsfeuerwehr Linz

Die Bergung gestaltete sich kompliziert, da sich der 30-Jährige im schwer zugänglichen Steilhang befand. Um 22.20 Uhr konnten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Linz den Verletzten sicher nach unten transportieren, wo er vom Notarzt und dem Roten Kreuz erstversorgt wurde. Er wurde ins UKH Linz eingeliefert.

Weitere aktuelle Meldungen aus Linz auf meinbezirk.at/Linz


Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
11 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen