Bezahlte Anzeige

Gemeinsam stark
Erfolgreiches EU-Projekt der Special Olympics im Eiskunstlauf

6Bilder

Ein grenzüberschreitendes Sport-Projekt der besonderen Art war das oberösterreichisch-tschechische Eiskunstlauf-Seminar der Special Olympics von 15. bis 17. Mai 2019 in Brünn, das mit Hilfe von EU-Fördermitteln umgesetzt werden konnte. Organisator des außergewöhnlichen Projekts war der tschechische Sportverein Emil, der junge Sportlerinnen und Sportler mit intellektueller Beeinträchtigung unterstützt und die Sparte Eiskunstlaufen aufbauen möchte. Oberösterreichischer Projektpartner war der ASKÖ-Linz Eislaufverein.

„Österreich gehört im Eiskunstlauf zu den führenden Ländern im Sport für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Gerne möchten wir von den Erfahrungen der Trainerteams und der Läuferinnen und Läufer profitieren und auch in Tschechien den Eissport noch mehr fördern“, meint dazu Pavel Zbožínek vom Sportverein Emil. Eislaufen unterstützt in vielen Bereichen und kann einen wichtigen Beitrag in der Entwicklung der jungen Menschen leisten. Es verbessert die Koordinationsfähigkeit und die Motorik, schult aber auch Kraft, Ausdauer und natürlich Kreativität, Ausdrucksfähigkeit und Musikverständnis. „Und es macht Spaß!“, ergänzt Pavel Laurencik, der selbst als Trainer mit seiner Schülerin Olympiasieger im Eistanz wurde und als Projektkoordinator fungierte. Katharina Rauch, die als Special Olympics-Advisor für Europa und Eurasien beim Seminar die Regeln bei Bewerben und das neue Wertungssystem erklärt hat, meint: „Ich freue mich sehr, dass wir die Möglichkeit hatten, uns mit unseren Nachbarn in Tschechien auszutauschen. Davon profitieren aus beiden Ländern Trainer, Eltern, die Kinder und natürlich auch die erwachsenen Sportlerinnen und Sportler, die schon lange dabei sind“, ergänzt Rauch, die auch für den österreichischen Eiskunstlaufverband tätig ist.

Schulungen des Trainerteams, Vorträge, gemeinsames Training am Eis und im Turnsaal waren Seminar-Schwerpunkte. Ballettstunden sowie ein Elternseminar zum Erfahrungsaustausch rundeten das kompakte Projektprogramm mit oberösterreichischen und tschechischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ab. Dazu wurden Demo-Videos der Eislauf-Übungen gedreht, um Standards in der Ausführung zu setzen. Ein gemeinsames Rahmenprogramm mit der Besichtigung der Brünner Altstadt und einem Besuch im Rathaus machte das Sport-Projekt auch zu einem schönen Event, auf dem auch die eine oder andere Freundschaft geschlossen werden konnte.

Infos für alle Eislaufinteressierten: www.askoe-linz-eislauf.at

www.specialolympics.at/eiskunstlauf

Haben sie Interesse? Schreiben Sie an katharina.rauch@skateaustria.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen