33. Vöcklabrucker Raiffeisenbankmeeting
SK Vöest Schwimmer wieder top!

Franziska Kierlinger-Seiberl (10) und Valentin Aicher (9) waren mit je 3 Goldmedaillen die erfolgreichsten Schwimmer des SK Vöest Schwimmen Linz.
8Bilder
  • Franziska Kierlinger-Seiberl (10) und Valentin Aicher (9) waren mit je 3 Goldmedaillen die erfolgreichsten Schwimmer des SK Vöest Schwimmen Linz.
  • hochgeladen von SK Vöest Schwimmen

Linz, Vöcklabruck: Beim 33. Raiffeisenbank Meeting in Vöcklabruck am 17. Und 18. November 2018 stellten die jungen Leistungsschwimmer des SK Vöest Linz wieder einmal ihr Talent unter Beweis und zeigten, dass sie im internationalen Spitzenfeld schwimmen.
Das Trio Valentin Aicher (9), Franziska Kierlinger-Seiberl (10) und Bajtur Berg (11) fischten insgesamt zehn der 13 Medaillen aus dem Becken und zeigten, dass sie sich im Vöcklabrucker Hallenbad wohlfühlten.

Junge Leistungsschwimmer in Top-Form

Gleich zu Beginn feierte der SK Vöest einen Doppelsieg über 50m Brust durch Franziska Kierlinger-Seiberl (1.) und Ana Visekruna (2.) im Jahrgang 2008. Die 10jährige Franziska sicherte sich zudem Gold über 100m Brust, Bronze über 100m Lagen und verfehlte zwei Mal hauchdünn das Podium. Eine neue Bestzeit über 50m Freistil bedeutete den erste Sieg auf der Kurzbahn für die Leistungssportlerin aus Ried/Riedmark.
Ebenfalls in hervorragender Form präsentierte sich der 9jährige Valentin Aicher. Über 50m Brust musste er sich dem Lokalmatador Silas Schneider (SSV) zwar noch geschlagen geben, verpasste über 100m Brust und 50m Schmetterling knapp das Podium, schlug aber über 100m Lagen, 50m Rücken und 50m Freistil jeweils als erster an und kürte sich mit den drei Goldenen und vielen neuen Bestzeiten zum erfolgreichsten Schwimmer seines Vereins an diesem Wochenende.
Seine Qualitäten über 50m Brust spielte auch Bajtur Berg aus. Der 11jährige Linzer siegte eindrucksvoll vor Moritz Pühringer (USC Traun) und Vereinskollegen Noah Nerer und sicherte sich noch Silber über die 100m Lagen.

"Australisches Finale" – ein Highlight für alle Schwimmer

Die letzte Medaille holte Peter Kugelgruber über 100m Freistil. Bronze bedeutete für den Stahlstädter auch die Qualifikation für das „Australische Finale“. Dieses Ausscheidungsschwimmen wird in 5 packenden Läufen im drei Minuten Abstand über 50m ausgetragen, wobei der Langsamste jeden Laufs immer ausscheidet und so ein Sieger ermittelt wird. Angefeuert von allen Vereinskollegen und mitgereisten Eltern schwamm sich der Lehramtsstudent bis in Runde drei und musste sich nur knapp den Leistungsschwimmern des Olympiazentrums geschlagen geben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen