17.11.2016, 17:15 Uhr

Hermes-Preis für den MV Weilbach

Überreichung des Hermes-Preises durch LH Dr. Josef Pühringer (Foto: Land Oberösterreich)
Linz: Redoutensäle |

Erstmals in der Geschichte der oberösterreichischen Blasmusik wurde am 22. September 16 der Hermes-Preis verliehen. Dies ist die höchstmögliche Auszeichnung des oberösterreichischen Blasmusikverbandes. Diese Ehre wurde dem MV Weilbach und acht weiteren Kapellen zuteil.

Um dieser Anerkennung gerecht zu werden, müssen 30 Konzertwertungen und 15 Marschwertungen mit einem „Ausgezeichnet“ beurteilt worden sein, was für eine vorbildliche musikalische Arbeit im Verein spricht.
In den Redoutensälen in Linz begrüßte der Präsident des oberösterreichischen Blasmusikverbandes Josef Lemmerer die neun Musikvereine, die heuer dieses Ziel erreicht hatten, recht herzlich. Gastgeber und Landeskulturreferent LH Dr. Josef Pühringer bedankte sich bei allen Verantwortlichen der ausgezeichneten Musikvereine für die geleistete Arbeit und überreichte anschließend persönlich die Urkunden und Preise. Für den MV Weilbach durften Obmann Gerhard Niklas, Obmannstellvertreter Helmut Huber, Kapellmeister Günther Reisegger, Stabführer Anton Endl und Bürgermeister Ludwig Huber den Hermes-Preis in Empfang nehmen.
Hier finden Sie das Video zur Hermes-Preis-Verleihung!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.