Arche Noah: Pop Up Store ist wieder geöffnet

Geschäftsführer Klaus Rapf vor seinem Kürbis-Sortiment.
  • Geschäftsführer Klaus Rapf vor seinem Kürbis-Sortiment.
  • Foto: Brandstetter
  • hochgeladen von Yvonne Brandstetter

MARGARETEN. Es war ein alter Schuppen in einem Hof – bis er zum Pop-up-Store des Vereins Arche Noah umfunktioniert wurde. Seit 2015 verkaufen Geschäftsführer Klaus Rapf und seine Mitarbeiter jeden Sommer Jungpflanzen aller Art. Sie möchten ein bisschen Grün in die Großstadt bringen. Vor allem aber wollen sie seltene Pflanzen schützen. "Das Konzept der Natur ist die Vielfalt", so Rapf. "Menschen wollen immer einzelne Aspekte optimieren, aber Pflanzen müssen untereinander agieren." 

Pop-Up Store länger geöffnet

Deshalb ist die Vielfalt im Pop-up-Store Arche Noah groß. Von den Klassikern wie Tomaten oder Erdbeeren über Zier- und Blütenpflanzen bis hin zu Sommerkräutern und Schoko-Paprika ist für jeden etwas dabei. "In diesem Jahr haben wir ein breites Angebot an Kartoffeln", so Rapf. "Vor allem die Sorte Barbara ist toll, denn die kann man auch in der Stadt pflanzen." Das Verkaufslokal läuft gut, deshalb wurden die Öffnungszeiten heuer verlängert. Von Dienstag bis Samstag zwischen 10 und 18 Uhr kann man sich am Sortiment bedienen. Und das Ganze bis Dezember: "Wir möchten einen Schwerpunkt auf Wintergemüsekulturen setzen", erklärt der gelernte Landwirt, der selbst zehn Jahre lang im 5. Bezirk gewohnt hat, jetzt jedoch wieder in der burgenländischen Heimat verweilt.

Auch danach muss man nicht lange warten: Im darauffolgenden März wird wieder aufgesperrt. Wer dennoch nicht hingehen kann, darf sich auf der Homepage am Sortiment bedienen und sich beliefern lassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen