14.06.2017, 11:27 Uhr

Busse der Linie 14A bald als Gelenkbus unterwegs

Der 13A ist seit Frühjahr 2015 als Gelenkbus unterwegs. Nun wird auch die 14A-Flotte auf Gelenkbusmodelle umgerüstet. (Foto: Wiener Linien/Jantzen)

Gute Neuigkeiten von den Wiener Linien: Die stark frequentierte Buslinie 14A, die vom Reumannplatz quer durch Margareten nach Mariahilf zur U3-Station Neubaugasse führt, wird künftig mit Gelenkbussen bedient.

MARGARETEN. "Es werden laufend neue Busse für unsere Flotte geliefert, um ältere Modelle zu ersetzen", so Daniel Amann, Sprecher der Wiener Linien. "Es gibt drei verschiedene Modelle: Normalgröße, Gelenkbusse und überlange Busse."

Da der 14A mit rund zehn Millionen Fahrgästen pro Jahr zu den am stärksten frequentierten Linien zählt, werden die Modelle gegen Gelenkbusse, die 150 Passagieren Platz bieten, ausgetauscht. Die derzeit auf der Strecke fahrenden Normalbusse fassen bis zu 75 Personen. Einen genauen Zeitpunkt für die Umrüstung der 14A-Flotte gibt es bisher jedoch noch nicht. "In den kommenden zwei Jahren werden die Modelle, wo Bedarf herrscht, ersetzt. Der 14A ist fix auf dieser Liste, doch wann genau die Gelenkbusse zum Einsatz kommen, ist noch nicht bekannt", so Amann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.