Mariahilf und Rudolfsheim-Fünfhaus
Gürtel-Aufwertung - Mehr Lebensqualität fürs Grätzel

6. und 15. Bezirk arbeiten gemeinsam an Verbesserungen.
3Bilder
  • 6. und 15. Bezirk arbeiten gemeinsam an Verbesserungen.
  • Foto: Dutkowski
  • hochgeladen von Sophie Alena

Der Gürtel soll schöner werden. Was dafür alles gemacht wird, gibt es hier zu lesen.

MARIAHILF/RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Endlich geht was weiter: Der Gürtel soll zwischen Wiental und Mariahilfer Straße aufgewertet werden. Der erste Schritt dafür wurde im September getan: Seither wird die U6-Station Gumpendorfer Straße saniert. Stiegen sowie Eingangshalle werden modernisiert, 2020 wird die Fassade erneuert.

Rascher werden der neue Schutzweg und die Ampel am Gürtel auf Höhe Mollardgasse umgesetzt. "Die Fachabteilungen sind kurz vor dem Go. Nur Details fehlen noch", so Bezirkschef Markus Rumelhart und stellt in Aussicht: "Wenn wir den sicheren Übergang haben, können wir uns was für den Franz-Schwarz-Park überlegen." Der 2.200 Quadratmeter große Park ist eine verkehrsumtoste, aber hundefreundliche Anlage mit Sitzplatz zwischen Gürtel und U-Bahnbögen.

Mittelzone verschönern

Mariahilf und Nachbar Rudolfsheim arbeiten gemeinsam an der Aufwertung. Das Ziel: Die Bezirke besser miteinander verbinden. "Wir möchten Grenzen überwinden und Verbindungen stärken", so Rumelhart. Für den sechsten Bezirk ist die Querung des Gürtels von der Gumpendorfer zur Sechshauser Straße wichtig. Gerade bei der U6 Gumpendorfer Straße ist es derzeit recht eng. Der Bereich soll neu gestaltet und aufgeräumt werden: Unnötige Stadtmöbel sollen weg.

Weiterer Fokus: die Aufwertung vorhandener Plätze in der Gürtel-Mittelzone. Hier stellen die Fachdienststellen aktuell erste Überlegungen an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen