Alles zum Thema Mariahilf

Beiträge zum Thema Mariahilf

Lokales
Beim Haus des Meeres wurde am Dienstag eine Leiche gefunden. (Symbolfoto)

Toter Mann in Schlafsack
Leiche bei Haus des Meeres gefunden

Im Esterházypark wurde am Dienstagvormittag eine männliche Leiche gefunden. Die Polizei ermittelt derzeit.  MARIAHILF. Am Dienstag wurde eine Leiche im Park beim Haus des Meeres gefunden. Polizeisprecher Daniel Fürst bestätigt diese Meldung gegenüber der bz. Die Polizei sei seit 11.30 Uhr im Einsatz, so Fürst. "Derzeit ist eine polizeiliche Kommission vor Ort." Medienberichten zufolge wurde die tote Person im Esterházypark im Bereich des Foltermuseums gefunden. Der Mann soll in einem...

  • 05.03.19
Lokales
Für den Frauenlauf werden noch Teilnehmerinnen gesucht.

Frauentag
Ganz im Zeichen der Mariahilferinnen

Anlässlich des Frauentags am 8. März fokussiert sich Mariahilf ganz auf die Frauen. MARIAHILF. Der 6. Bezirk widmet sich mit vielen Aktionen dem Internationalen Frauentag. Seit 1921 wird dieser am 8. März gefeiert. In der Zeit vom Ersten Weltkrieg entstand der Weltfrauentag als Initiative sozialistischer Organisationen. Ihre Ziele waren die Gleichberechtigung, das Frauenwahlrecht und die Emanzipation der Arbeiterinnnen. Auch heute kämpfen viele Frauen für diese Anliegen. "Der...

  • 04.03.19
Lokales

Straßenbeleuchtung
Keine Veränderung in Mariahilf

„Sie haben uns das Licht abgedreht“, sagte Frau Fuchs gegenüber dem STADTBLATT im Februar. Seit die Straßenbeleuchtung im Mariahilfpark ausgewechselt wurde, ist es Frau Fuchs zu dunkel. Vor ein paar Jahren wurde zunehmend die Innsbrucker Straßenbeleuchtung ausgetauscht, und zwar mit LED-Licht. Damit der Austausch optimal glücken kann, ist die IKB auch auf die Rückmeldung der Bevölkerung angewiesen. Deshalb waren Vertreter der IKB noch einmal in Mariahilf. Die Kritik von Frau Fuchs ernstnehmend...

  • 28.02.19
Lokales
"Als Politiker war Werner Haslauer stets streitbar, jedoch immer fair und vor allem aufrecht", hört man in Mariahilf über ihn.

Todesfall
Werner Haslauer gestorben

Werner Haslauer, Bezirksrat seit 1993 und von 2005 bis 2011 stellvertretender Bezirksvorsteher, ist im 79. Lebensjahr gestorben. MARIAHILF. Nach dem Besuch einer Jesuitenschule studierte Werner Haslauer Technische Chemie und später Architektur. Er arbeitete in Industriebetrieben und später als Selbständiger in der Baubranche. Werner Haslauer war Gründungsmitglied der Grünen und bis 1988 Bundesgeschäftsführer. Aktiv in Hainburg Während der Besetzung der Hainburger Au 1984 brachte er den...

  • 13.02.19
  •  3
  •  3
Lokales
In den nächsten 12 Monaten durchfährt die U4 die Station Pilgramgasse ohne Halt.
3 Bilder

U-Bahn-Baustelle Pilgramgasse
Wo bleibt der Ersatzbus?

Während der einjährigen Sperre der U4-Station soll es keinen Schienenersatzverkehr geben. MARGARETEN/MARIAHILF. Wer in die U4 in der Pilgramgasse einsteigen möchte, steht buchstäblich vor verrammelten Türen. "Station gesperrt" ist auf großen Plakaten zu lesen. Die Pilgramgasse ist eine Baustelle und wird dies bis Ende Jänner 2020 auch bleiben. Die Züge der U4 durchfahren die Station in beiden Richtungen ohne Halt. Die nächstgelegenen Stationen sind die Kettenbrückengasse und der...

  • 12.02.19
  •  1
Lokales
Bei der Premiere von Jakub Kavins "Anstoss - ein Sportstück" war die ehemalige Schirennläuferin Nicola Werdenigg nicht nur um Publikum, sondern auch Teil des Stücks.

Kultur
Doppelte Premiere in der TheaterArche

Nicht nur ein Stück, sondern die ganze neu eröffnete "TheaterArche" in der Münzwardeingasse feierte Premiere. MARIAHILF. Den Sport als Spiegelbild der Gesellschaft thematisieren 16 Schauspieler in "Anstoss". Regisseur und Theaterdirektor Jakub Kavin konfrontiert in diesem im Verlauf immer intensiver und verstörender wirkenden Crossover-Stück, bei dem Schauspiel, Tanz und Gesang kombiniert werden, nicht nur mit der Faszination Sport, sondern vor allem mit seinen Abgründen: Machtmissbrauch,...

  • 08.02.19
  •  1
  •  1
Lokales
Moga-Pastor Dietrich Fischer-Dörl legt einen Stein in das große Holzkreuz.

Ein neuer Pastor in der Moga

Dietrich Fischer-Dörl ist neuer Pastor der Baptistengemeinde in der Mollardgasse 35. MARIAHILF/OTTAKRING. Um in die Moga zu gelangen, muss man ein schweres Holztor durchschreiten. Dann steht man auch schon im hellen Gemeinschaftsraum, wo man von Pastor Dietrich Fischer-Dörl begrüßt wird, der neben einem großen hölzernen Kreuz wartet. Die Moga ist eine Freikirche mit vielfältigen Glaubensangeboten: "Uns ist wichtig, den persönlichen Glauben im Alltag zu leben", erklärt Fischer-Dörl am Weg zum...

  • 21.01.19
  •  1
Lokales
<f>Bezirksvorsteher Markus Rumelhart</f> (SPÖ) im Gespräch über das Jahr 2019 in Mariahilf.

Ausblick 2019
Von Baustellen bis Regenbogentreff

Der Ausblick ins Jahr 2019: Bezirkschef Markus Rumelhart im bz-Interview über die Top-Themen in Mariahilf. Was sind die wichtigsten Themen dieses Jahr? MARKUS RUMELHART: Auch 2019 wollen wir alle Mariahilfer in Entscheidungen einbinden. So werden wir die Bürgerbeteiligung bei der Umgestaltung der Corneliusgasse und Kopernikusgasse fortsetzen. In der Mittel- und Spalowskygasse beginnt das neue Beteiligungsverfahren, dazu gehört für mich auch der Vorplatz vom Raimund Theater. Gibt es für...

  • 07.01.19
  •  2
Lokales
Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ) im Gespräch über das Jahr 2018 in Mariahilf.

Mariahilf
Jahresrückblick mit Bezirkschef Markus Rumelhart

Einen letzten Blick wagen wir noch ins Jahr 2018: Bezirksvorsteher Markus Rumelhart über die Top-Themen im sechsten Bezirk. MARIAHILF. Von der Umgestaltung der Millergasse bis zum Schulzubau in der Mittelgasse reichten die Projekte, die das vergangene Jahr im 6. Bezirk bewegten. Was war Ihrer Meinung nach das größte Thema im 6. Bezirk? Das vergangene Jahr stand unter dem Motto „Miteinander die Zukunft gestalten“. Mit den Bürgern diskutierten wir über den Oskar-Werner-Platz, das...

  • 20.12.18
  •  2
Lokales
Michi Reichelt möchte Mariahilfs Wohnstraßen anmalen, auch Tempelhüpfen soll dann möglich sein.

Bekommen Mariahilfs Wohnstraßen einen neuen Anstrich?

Mariahilfs Wohnstraßen sollen mit Farbanstrich versehen werden, wenn es nach den Grünen geht. MARIAHILF. (mak). "In der Millergasse war ich einmal mit Kinderwagen unterwegs und konnte an einer Frau, die ebenfalls mit Kinderwagen unterwegs war, nicht vorbei", erzählt Grünen-Obmann Michi Reichelt. "Es kann doch nicht sein, dass drei Spuren den Autos gehören, und Kinderwägen am Gehsteig nicht aneinander vorbei können." In der Millergasse sollen solche Erlebnisse nach den Umbauarbeiten bald...

  • 17.12.18
  •  2
  •  1
Lokales
Bei der Millergasse sind sich drei Bezirksparteien einig.

Millergasse: Wünsche der Anrainer werden umgesetzt

In der Sitzung des Bezirksparlaments am 13. Dezember wollen SPÖ, Grüne und Neos einen gemeinsamen Antrag für die neue Millergasse einbringen: MARIAHILF. Das Ergebnis des einjährigen Bürgerbeteiligungs-Prozesses soll umgesetzt werden. "Wir nehmen die Ziele der Bewohner ernst: mehr Verkehrssicherheit und höhere Lebensqualität", erklärt Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ). Was soll sich in der Millergasse ändern? Vor den Barmherzigen Schwestern soll die Fahrbahn verschwenkt werden und...

  • 10.12.18
  •  1
Lokales
Michael Landau, Manuel Rubey, Frau Violeta und Klaus Schwertner (v.l.) riefen zu Spenden für obdachlose Menschen auf.
2 Bilder

Gruft Winterpaket
Manuel Rubey bittet um Spenden

Winterhilfe für Obdachlose: Der Schauspieler Manuel Rubey macht gemeinsam mit der Caritas darauf aufmerksam, dass Obdachlose es im Winter besonders schwer haben. MARIAHILF. Caritas-Präsident Michael Landau und Wiens Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner wiesen gemeinsam mit Klienten der Gruft und Schauspieler Manuel Rubey auf die Not von obdachlosen Menschen hin. "Wir alle, die wir durch die Lotterie des Lebens begünstigt sind, sollten nicht vergessen, dass zwischen Normalität und...

  • 10.12.18
Lokales
"Mariahilf ohne Jedmayer": Eine Bürgerinitiative fordert die Absiedlung der Suchthilfe vom Gumpendorfer Gürtel.
3 Bilder

Zu Besuch bei der Suchthilfe Jedmayer

"Mariahilf ohne Jedmayer" fordert eine Bürgerinitiative. Vertreter waren nun selbst dort – zur Besichtigung. MARIAHILF/RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. "Das Jedmayer soll an den Stadtrand abgesiedelt werden", fordert Adrian Hollaenders Bürgerinitiative "Mariahilf ohne Jedmayer". Grund dafür seien Sicherheitsbedenken von Bürgern. Wiens Drogenkoordinator Ewald Lochner lud jetzt mit Jedmayer-Leiter Roland Reithofer in das Suchthilfe-Zentrum am Gumpendorfer Gürtel ein. Rat und SpritzentauschDer...

  • 10.12.18
  •  2
Lokales
Im Atlantiktunnel fühlte sich der Nikolaus richtig wohl.

Nikolo im Haus des Meeres

„Wart ihr alle brav?“ fragt der Nikolo am 6. Dezember im Haus des Meeres. MARIAHILF. Wie jedes Jahr bringt der Nikolaus den ganz Braven kleine Naschereien! Und weil die Tiere, Mitarbeiter und Besucher so brav und fleißig waren, schaut er auch im Haus des Meeres vorbei. Wo wartet der Nikolaus?Uns hat er bereits erzählt, wo und wann man ihn im Haus entdecken kann: 10.00-11.00 Uhr vor dem Piranhabecken im 2. Stock, 12.00-13.00 Uhr im Atlantiktunnel im Erdgeschoss, 15.00-16.00 Uhr vor dem...

  • 06.12.18
Lokales
Jeder, der eine Laterne besitzt, kann mitgehen!

Laternenumzug: „Fürchtet euch nicht"

"Fürchtet euch nicht – Lights of hope" nennt sich der Laternenumzug, bei dem am 7. Dezember Mariahilfer Künstler mit leuchtenden Kunstwerken durch den Bezirk und auf den Flakturm gehen werden. MARIAHILF. Erste Lichtobjekte sind bereits entstanden, darunter Fabelwesen, Fische, Zähne, Quallen und vieles mehr. Inspirieren ließen sich die Künstler von internationalen Umzügen wie etwa den bayrischen Sankt-Martins-Umzügen, den Schweizer Räbenlichtern oder dem Frankfurter Luminale Festival of...

  • 05.12.18
  •  1
Lokales
Die TheaterArche will Wiens Theaterszene aufrütteln und positiv verwandeln.

Kultur
TheaterArche eröffnet in Mariahilf

Ende Jänner 2019 wird Jakub Kavin die TheaterArche in der Münzwardeingasse eröffnen. MARIAHILF. Drei Jahre lang führte die TheaterArche ein "unstetes Theaterleben", das sie quer durch Wien führte. Am 29. Jänner 2019 bezieht die TheaterArche ihre neue Spielstätte in den Räumen des Theater Brett in der Münzwardeingasse 2. Unter der Leitung von Jakub Kavin zieht ein Ensemble von mehr als 30 internationalen Künstlern ein, darunter darstellende und bildende Künstler, Musiker, Sänger und...

  • 03.12.18
  •  1
Lokales
Bezirksvorsteher Markus Rumelhart vermittelte zwischen Anrainern und Experten.

Umgestaltung Millergasse - das steht im Konzept

Die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsverfahrens zur Umgestaltung der Millergasse wurde von Anwohner und Experten auf der Grätzelkonferenz diskutiert. MARIAHILF. Der Luisensaal der Barmherzigen Schwestern war bei der dritten Diskussion über die geplante Umgestaltung der Millergasse bis auf den letzten Platz gefüllt. Am Podium saß Bezirkschef Markus Rumelhart (SPÖ) mit Vertretern von Planungsbüros und Magistrat. Mehr als 200 Personen nahmen in den vergangenen Monaten am...

  • 26.11.18
  •  1
Lokales
Auf den Anrainerparkplätzen dürfen ab 1. Dezember auch Betriebe und Sozialdienste parken, wie hier in der Sandwirtgasse.

Anrainerparken: alles neu in Mariahilf

Ab 1. Dezember dürfen auch Betriebe und Sozialdienste die Anrainerparkplätze benutzen. MARIAHILF. Die Monteure haben alle Hände voll zu tun: Seit Wochen bringen sie in den 126 Anrainer-Parkzonen Mariahilfs neue Zusatztafeln an den Verkehrsschildern an. Ab 1. Dezember ist es nämlich auch Betrieben und sozialen Diensten erlaubt, die Anrainerparkplätze zu benutzen. Auch Kleintransporter bis 3,5 Tonnen mit einer KT-Kennzeichentafel sind dann berechtigt, auf Anrainerparkplätzen stehen zu bleiben....

  • 26.11.18
Lokales
Neu-Bezirksrat Klaus Kuchling und Leo Kohlbauer (v.r.).

Politik
Generationenwechsel in der FPÖ Mariahilf

Klaus Kuchling rückt auf ein freies Bezirksratsmandat nach und erklärt seine politischen Ziele im Bezirk. MARIAHILF. Klaus Kuchling stammt aus einer typischen SPÖ-Familie: Sein Vater Robert Kuchling ist roter Bezirksrat. "Dass wir unterschiedlichen Parteien angehören, ist aber kein großes Thema zwischen uns. Politisch diskutieren wir ganz sachlich", erzählt der neue Bezirksrat, der im Familienbetrieb "Elektro Kuchling" in der Brückengasse tätig ist. FPÖ-Bezirksparteiobmann Leo Kohlbauer...

  • 26.11.18
Lokales
Mit Roma-Musikern kommt Georg Sporschill nach Lainz zurück.
2 Bilder

Pater Georg Sporschill in Lainz

Mit der Roma-Musikgruppe Schatra Elijah besucht Jesuitenpater Georg Sporschill seine alte Wirkungsstätte. HIETZING. „Wir gehen dorthin, wo die Not am größten ist.“ - Georg Sporschills Lebensmotto hat ihn immer dorthin geführt, wo das menschliche Elend unerträglich scheint: Zu Haftentlassenen und Drogensüchtigen in Wien und zu Straßenkindern in Osteuropa. Was ursprünglich als sechsmonatiger Einsatz geplant war, wird zu seiner neuen Lebensaufgabe: Gemeinsam mit Mitkämpferin Ruth Zenkert...

  • 24.11.18
Lokales

Augustin wird in der Rahlgasse zu "Auglühstin"

Heute um 16 Uhr eröffnet die Glühmost-Hütte der Wiener Straßenzeitung. MARIAHILF. Ort des Geschehens ist die Rahlgasse, im 6. Bezirk, unmittelbar vor dem Topkino. Ein Trio, bestehend aus jeweils einer Person aus den drei Kernbereichen der Straßenzeitung – Verein, freie Mitarbeit und Kolportage – wird Punsch und Glühwein ausschenken.  "Wir setzen damit auch ein zivilgesellschaftliches Zeichen für solidarische Zusammenarbeit, die im politischen Tagesgeschäft ja leider von der Bildfläche...

  • 23.11.18
Lokales
Bezirkschef Markus Rumelhart und die Eröffnungsgäste freuen sich über den neugestalteten Platz mitten in Mariahilf.

Oskar-Werner-Platz nach Umbau wiedereröffnet

Am 13. November hätte der Mariahilfer Oskar Werner seinen 96. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass eröffnete Bezirkschef Markus Rumelhart den neugestalteten Platz, der nach dem weltbekannten Filmschauspieler benannt wurde. MARIAHILF. Der 530 Quadratmeter große Oskar-Werner-Platz liegt zwischen Millergasse und Mittelgasse und wurde über den Sommer runderneuert: Die veralteten Rohre wurden ausgetauscht und Gehsteig und Fahrbahn gepflastert: Jetzt liegen sie auf einem Niveau und sind nur...

  • 19.11.18
Lokales
Das Gespräch mit dem Hausarzt (hier ein Symbolfoto) ist wichtig und braucht Zeit. So kommt es zu langen Wartezeiten.

Gesundheit
Wie steht es um Mariahilfs Hausärzte?

Lange Wartezeiten und volle Praxen: Die Gebietskrankenkasse setzt auf Gesundheitszentren. MARIAHILF. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in Wien. 12 davon ordinieren in Mariahilf. Das ergibt bei über 32.000 Bezirksbewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner rund 2.670 Patienten betreut. Zum Vergleich: In Favoriten ist das Arzt-Patienten-Verhältnis mit 1 zu 2.970 schlechter, viel besser ist es aber in der...

  • 19.11.18