G20-Klimaschutzziele, Treffen in Neapel
BRICS-Ausrede unserer Politiker rechtlich nicht haltbar!

Als Wetter- bzw. Klimaschädlinge sind am besten die hohen dünnen Wolken mit ihrer Zweifachwirkung bewiesen.
Bei den immer wieder auftretenden katastrophalen Wetter- bzw. Klimaereignissen mit der Verletzung und Tötung von Menschen, die mit dieser Zweifachwirkung in Kausalzusammenhang gebracht werden müssen, kann uns rechtlich niemand zwingen, diese Wolken in die Atmosphäre technisch einzubringen oder deren technische Einbringung in die Atmosphäre unserer Hoheitsgebiete zu dulden.
Im Gegenteil: Zum Schutz der Bevölkerung muss der Rechtsstaat Soforthandlungen dagegen setzen.
Die hohen dünnen Wolken in den BRICS-Ländern stören uns dabei nur am Rande oder überhaupt nicht.
Welches höhere Interesse hindert die Politik, den Weg der Rechtsstaatlichkeit einzuschlagen?

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen