Parkpickerl bewegt Bezirksparlament

Das Parkpickerl (siehe unten) beschäftigte auch das Bezirksparlament. Die Meidlinger FP wollte einen Resolutionsantrag stellen. Sie forderte eine Willenserklärung des Bezirks gegen das kostenpflichtige Parkpickerl im 12. Bezirk.
Der Antrag wurde allerdings nicht zugelassen – „aus verfassungsrechtlichen Gründen“, meint Bezirkschefin Gabriele Votava. Daraufhin hätten die FP-Mandatare geschlossen den Raum verlassen, heißt es aus der Bezirksvorstehung. Als Zuhörer seien einige gekommen, die zum Thema „Parkpickerl“ mitdiskutieren wollten. Was im Rahmen einer Bezirksvertretungssitzung freilich nicht möglich ist. Die restlichen Tagesordnungspunkte wurden dann störungsfrei erledigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen