01.12.2017, 12:33 Uhr

70 Jahre Modeschule Hetzendorf

Prof. Elmayer, Direktorin Monika Kycelt und Designer Hans Christia Hörl bei der Eröffnung

Noch nie präsentierte Schaustücke, Fotoalben aus 70 Jahren und faszinierende Design-Unikate gibt es bis Donnerstag, 7. Dezember 2017, in der Jubiläumsausstellung zu bewundern.

MEIDLING. Die Modeschule Hetzendorf feiert ihren 70. Geburtstag mit einer Jubiläumsausstellung. Diese gibt Einblicke in die bewegte Vergangenheit, den Unterricht von heute und zeigt neue Perspektiven der in Wien einzigartigen Ausbildungsstätte.

Das Motto hat sich seit der Gründung nicht geändert: "Kreativität und Förderung individueller Fähigkeiten und Talente stehen im Mittelpunkt", erklärt Monika Kycelt. Sie ist seit acht Jahren Direktorin der Modeschule Wien Hetzendorf. 

"Made in Hetzendorf"

Installationen zu unterschiedlichsten Themen wie Mode, Kreativität, Innovation, Vielfalt, Handwerk, Kunst und Freiheit geben Einblick in die Ausbildung vergangener Jahrzehnte, gegenwärtige Ausbildungsstandards und zukunftsweisende Schwerpunkte. Zur Schau gestellt werden zahlreiche Exponate und Illustrationen ehemaliger und derzeitiger Schüler, historische Dokumente sowie Modelle ausgewählter Projektkooperationen.

Im Jubiläumsshop im Foyer präsentieren Schülerinnen des fünften Jahrganges exklusive Designprodukte made in Hetzendorf, die speziell für die Jubiläumsausstellung in limitierter Auflage, hergestellt wurden. 

Ein eigener Spirit

Direktorin Monika Kycelt: „Wir haben in den letzten Monaten in unserem reichhaltigen Archiv gestöbert und eine Vielzahl an Schaustücken zusammengetragen. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, anhand der zahlreichen Exponate sowie historischen Dokumente die Einzigartigkeit der Ausbildung zu zeigen und damit den besonderen Hetzendorf-Spirit einzufangen. Besonders freue ich mich auch über das große Interesse, das uns viele Absolventinnen und Absolventen im Zuge der Vorbereitungen entgegengebracht haben.“

Geöffnet ist die Schau Samstag, 2. Dezember, bis Donnerstag, 7. Dezember 2017, täglich von 10 bis 18 Uhr. Eintritt frei! Modeschule Wien im Schloss Hetzendorf, Hetzendorfer Straße 79, 1120 Wien

Weitere Informationen finden Sie hier.

Geschichte der Modeschule

Die Modeschule Wien in Schloss Hetzendorf ging aus der 1897 gegründeten „Kunstschule für Frauen und Mädchen“ hervor. Bis in die erste Hälfte der 1920er-Jahre fand die Ausbildung an unterschiedlichen Atelierstandorten statt.

Mit der Etablierung akademischer Klassen erfolgte 1925 die Änderung des Schulnamens in „Wiener Frauenakademie und Schule für freie und angewandte Kunst“. 1926 konnte der neue Schulstandort in Wien Landstraße, Siegelgasse 2-4 bezogen werden.

1939 wurde die Wiener Frauenakademie von der Stadt Wien übernommen. 1942 erfolgte die Umbenennung in „Kunst- und Modeschule der Stadt Wien“.

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Schulgebäude durch Bombardements zerstört. Der Unterricht fand zunächst in reduzierter Form an Ausweichorten statt. 1945 wurde der Unterricht schließlich eingestellt. 

1946 übersiedelte die Schule in das teilweise bombenbeschädigte Schloss Hetzendorf. Der erste Jahrgang der neu gegründeten „Modeschule der Stadt Wien im Schloss Hetzendorf“ startete im Schuljahr 1947/48 und galt als visionäre Einrichtung dieser Zeit. Im Unterschied zur früheren Kunst- und Modeschule wurde im neuen Lehrplan der fünfjährigen Mode-Fachschule ein starkes Augenmerk auf die handwerkliche Ausbildung in eigenen Schulwerkstätten gelegt.

1967 wurden erstmals Burschen zugelassen. Seit 1996 wird die Schule als „Höhere Lehranstalt für Modedesign und Produktgestaltung“ mit Reife- und Diplomprüfung abgeschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.