Wiener Neudorfer Feuerwehr zog Jahresbilanz

5Bilder

BEZIRK MÖDLING. Das Jahr 2017 war für die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf ein besonderes Jahr. Nicht nur die Feier zum 145-jährigen Bestandsjubiläum, zahlreiche herausfordernde Einsätze, sondern auch richtungsweisenden Entscheidungen für die kommenden Jahrzehnte wurden im vergangenen Jahr getroffen.

Großbrände

Blicken die freiwilligen Feuerwehrmänner auf das vergangene Einsatzjahr zurück, bleiben besonders die beiden Großbrände im Jänner im Gedächtnis.

Am 8. Jänner konnte durch den Einsatz der Feuerwehr Wiener Neudorf gemeinsam mit zahlreichen anderen Feuerwehren des Bezirkes eine in Vollbrand stehende Doppelhaushälfte gelöscht sowie ein Übergreifen des Brandes auf weitere Gebäude verhindert werden.

Zu diesem Zeitpunkt ahnte keiner der eingesetzten Kräfte der Polizei, Rettung und Feuerwehr, dass es wenige Tage später erneut zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften in Wiener Neudorf kommen sollte. Am 13. Jänner wurde nämlich die FF Wiener Neudorf zu einem Zimmerbrand im 5. Stock eines Mehrparteienhauses am Reisenbauer-Ring alarmiert.

Wie Bürgermeister Herbert Janschka in seiner Ansprache im Zuge der Weihnachtsfeier im Dezember stolz sagte: "An diesem Tag konnten durch euren Einsatz Todesopfer verhindert werden."

Im Zuge dieses Einsatzes wurden zehn Personen, zwei Hunde und zwei Katzen gerettet, und die in Vollbrand stehende Wohnung gelöscht.

Neben diesen beiden Großbränden erfolgten mehr als 650 weitere Einsätze für die Wiener Neudorfer Feuerwehrmänner. Wie gewohnt sorgten zahlreiche Brandmelderauslösungen, Unfälle im Straßenverkehr, Fahrzeugbrände und überörtliche Anforderungen der Drehleiter sowie technischer Sonderfahrzeuge für zahlreiche Alarmierungen der ehrenamtlichen Mannschaft.

Beim Austritt von 700 Litern Salzsäure im Juli musste die Feuerwehr Wiener Neudorf ihre Kenntnisse am Sektor Schadstoff unter Beweis stellen. Dieser Einsatz konnte mit Unterstützung zahlreicher weiterer Spezialkräfte aus dem Bezirken Mödling und Baden gemeistert werden und zeigt wiedermal das große Einsatzspektrum welches die freiwilligen Feuerwehren in Niederösterreich leisten können.

Übung macht den Meister

Aber auch abseits des Einsatzalltages wurde auf das Wissen aus Wiener Neudorf vertraut, so nahmen Mitglieder an Übungen im In- und Ausland teil. Mit Sicherheit ein Erfolg der hohen Einsatzerfahrung gepaart mit guter Aus- und Fortbildung in der Feuerwehr, auf Bezirksebene, in der Landesfeuerwehrschule als auch durch externe Spezialisten.

Wichtige Entscheidungen, Feiern und Abschiede

Am 4. September wurde, nach fast zwei-jähriger Vorarbeit der Feuerwehr, einstimmig der Ankauf einer neuen Drehleiter durch den Gemeinderat der Marktgemeinde Wiener Neudorf beschlossen. Eine richtungsweisende Entscheidung für die Sicherheit der Bevölkerung in unserer Gemeinde.

Grund zum Feiern gab es auch kurz zuvor, als sich das Feuerwehrhaus in ein Festgelände verwandelte und am 1. und 2. September das 145-jährige Bestandsjubiläum gefeiert wurde. Bei zahlreichen Musikacts, dem Sicherheitstag der Gemeinde, einen Festakt und toller Verköstigung durch das 131-köpfige Team wurde ausgelassen gefeiert.

Wie schnell sich aber das Leben verändern kann wurde den Kameraden der FF Wiener Neudorf Ende Oktober wieder einmal bewusst, als diese vom Tod ihres Kameraden Adolf "Dolfi" Pleininger erfuhren und ihm am 4. November ihr letztes Geleit erwiesen.

Ausblick

Positiv blickt die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf dem neuen Jahr entgegen: "Weiterhin nehmen wir die Herausforderung der zahlreichen kleineren und größeren Einsätzen an - für uns freiwillige Ehrensache seit 1872. Auch bleiben wir weiterhin ein wichtiger gesellschaftlicher Bestandteil unserer Heimatgemeinde und freuen uns Sie zum Festakt bei Ankunft der neuen Drehleiter, unserem Schlauchturm Halli Galli im Herbst sowie unserem traditionellen Punschstand kurz vor Weihnachten einzuladen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen