IZ NÖ-Süd als Impulsgeber für die Region

v.l.: Michael Engel, stellvertretender Bezirkshauptmann von Mödling, Bürgermeister Robert Dienst, Marktgemeinde Laxenburg, Alexander Bernart, Direktor der AUVA Landesstelle Wien, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Managing Director Michael Frank, De’Longhi-Kenwood GmbH, Geschäftsführer Peter Mitter, G. Bernhardt´s Söhne GesmbH, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.
  • v.l.: Michael Engel, stellvertretender Bezirkshauptmann von Mödling, Bürgermeister Robert Dienst, Marktgemeinde Laxenburg, Alexander Bernart, Direktor der AUVA Landesstelle Wien, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Managing Director Michael Frank, De’Longhi-Kenwood GmbH, Geschäftsführer Peter Mitter, G. Bernhardt´s Söhne GesmbH, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.
  • Foto: Martin Hörmandinger
  • hochgeladen von Rainer Hirss

BEZIRK MÖDLING. Niederösterreichs größter Wirtschaftspark, das IZ NÖ-Süd, entwickelt sich ständig weiter: Heute fand das bereits traditionelle, halbjährliche Get-together der angesiedelten Betriebe statt und auch diesmal standen wieder jede Menge „news in town“ auf dem Programm. „Das IZ NÖ-Süd liegt nicht nur in der dynamischsten Region Niederösterreichs, sondern wirkt auch selbst als Impulsgeber für die Region. Denn jede Betriebsansiedlung oder Betriebserweiterung bedeutet auch eine Stärkung des Wirtschaftsstandorts Niederösterreich“, freut sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

Aktuell sind im ecoplus Wirtschaftspark IZ NÖ-Süd 371 Unternehmen angesiedelt. „Damit hat das IZ NÖ-Süd mittlerweile die Größe einer kleinen Stadt erreicht. In Summe kommen täglich über 11.000 Menschen in das IZ NÖ-Süd, um hier zu arbeiten. Wir waren und sind daher nicht nur gefordert, den ansässigen Betrieben die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu bieten, sondern auch ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine entsprechende Infrastruktur. Aktuell wird an einem modernen, hellen und sicheren Parkhaus gebaut, das exklusiv den angesiedelten Unternehmen zur Verfügung stehen wird“, informiert Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

Rege Bautätigkeit
Laufende Betriebsansiedlungen bzw. Erweiterungen bestehender Standorte bedeuten auch eine rege Bautätigkeit. Ein besonders wichtiger Punkt ist für ecoplus die thermische Gebäudesanierung. Aber auch bei Neubauten in den ecoplus Wirtschaftsparks wird darauf geachtet, dass den neuen Gebäuden entsprechend niedrige Energiekennzahlen zugrunde liegen. ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki: „2017 wurde das ecoplus Mietobjekt, in dem die De’Longhi-Kenwood GmbH beheimatet ist, erweitert und modernisiert. Aufgrund der Energieeffizienz der Planungs- und Ausführungsqualität durch die ecoplus sowie der Qualität der Baustoffe wurde das Objekt mit der Bewertung Klimaaktiv Bronze ausgezeichnet.“
Im Herbst dieses Jahres wird mit dem Bau eines neuen, maßgeschneiderten ecoplus Mietobjekts für die Firma G.BERNHARDT´s Söhne Ges.m.b.H. begonnen, die bereits seit 2001 Mieter im IZ NÖ-Süd ist, aber aus den bisherigen Räumlichkeiten im wahrsten Sinn des Wortes herausgewachsen ist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen