29.11.2016, 12:24 Uhr

Barrierefreier Zugang zur Station Neu-Guntramsdorf

Von der B17 führt nun eine sichere Rampe zur Station", freut sich GR Philipp Steinriegler, Verkehrssprecher der gbbÖVP . (Foto: privat)
GUNTRAMSDORF. "Von der B17 führt nun eine sichere Rampe zur Station", freut sich GR Philipp Steinriegler, Verkehrssprecher der gbbÖVP über den Erfolg seiner Initiative. Als mit dem Umbau der Badnerbahn-Station begonnen wurde, hofften alle Fahrgäste, es werde zu einer sicheren Lösung des Zugangs von der B17 kommen. Auf Steinrieglers Initiative hin wurde statt einer ursprünglich geplanten Stiege eine barrierefreie Rampe gebaut. Dies kommt nicht nur Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten, sondern auch Menschen mit Kinderwägen und Fahr-Rädern zu Gute. Gelungen ist diese Lösung den Bautechnikern der Wiener Lokal Bahnen (WLB) und der Beratung des Österreichischen Instituts für Bautechnik. Sie schlossen sich auf Bitte von Steinriegler zusammen und erarbeiteten eine Lösung.
"Aufgrund der baulichen Situation, wie Gleisentfernung und Einbauten, war nur die aktuelle Rampenversion mit dieser Breite und dieser Neigung möglich. Die umgesetzte Lösung stellt den größtmöglichen Kompromiss im Sinne der Barrierefreiheit dar", so Steinriegler. Klaus Voget, Präsident der Dachverbände der Behinderverbände, selbst Guntramsdorfer, ist mit der Rampen-Lösung sehr zufrieden: "An dieser Station wurde so viel Barrierefreiheit wie möglich umgesetzt. Zusätzlich wurde auch ein Blindenleitsystem eingebaut!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.