21.07.2017, 15:25 Uhr

Sommer der Bauarbeiten am Bahnhof Hennersdorf

(Foto: ÖBB/Gerald Sturm)
BEZIRK MÖDLING. Die Errichtung des neuen Bahnhofs in Hennersdorf schreitet zügig voran. Bereits zum Ende der Streckensperre, ab 4.September 2017, werden die Züge in Hochlage geführt. Der Zustieg zu den Zügen in beiden Fahrtrichtungen erfolgt dann bereits über den ersten - neu errichteten - Randbahnsteig. Zuvor müssen als Fundierung für den neuen Bahnhof aber noch die Bohrpfähle errichtet werden. Diese Arbeiten beginnen nächste Woche am Montag, den 24. Juli, weshalb in den nächsten Wochen aufgrund der Schremmarbeiten tagsüber mit Lärmentwicklung gerechnet werden muss. Seitens der ÖBB ist man aber bemüht, die lärmintensiven Phasen so kurz wie möglich zu halten. Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch bereits die Eisenbahnkreuzung Hauptstraße L2008 aufgelassen – das bedeutet keine Staus und Wartzeiten mehr vor geschlossenen Bahnschranken und erhöhte Sicherheit zwischen den Verkehrsträgern.

Die Arbeiten im Detail:
- Arbeiten für die Errichtung der weiteren Bahnsteigsbereiche
- Erdarbeiten für den Bahndamm
- Fertigstellung der überdachten Park&Ride- und Bike&Ride-Anlage
- Baubeginn der Errichtung der Überführung Biedermannsdorfer Weg

Im Zuge des zweigleisigen Ausbaus der Pottendorfer Linie werden die Bahnhöfe Hennersdorf, Achau und Münchendorf modernisiert bzw. der Bahnhof in Ebreichsdorf in neuer Lage errichtet. Gehobene Bahnsteige ermöglichen den Fahrgästen in Zukunft ein leichtes Ein- und Aussteigen in moderne Nahverkehrszüge. Es entstehen neue attraktive Verkehrsstationen mit witterungsgeschützten Bahnsteigen, transparenten Wartekojen, modernen Informationssystemen, Lautsprechern und Monitoren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.