19.05.2017, 11:15 Uhr

Basketball-Landesfinale: Silber für das Sportgymnasium

(Foto: SRG)
BEZIRK MÖDLING. SRG erringt die Silbermedaille in einem engen Landesfinale
Im heurigen Landesfinale des B1m-Bewerbes (Stichtag 1.1.2000 – Vereinsspieler) trafen die Teams aus Großenzersdorf, Deutsch Wagram, Baden und Maria Enzersdorf aufeinander. Für das SRG Maria Enzersdorf ging es um die Titelverteidigung. Diese musste jedoch heuer ohne richtige Aufbauspieler geschehen, da sich diese auf Auslandssemester in den USA befanden. Hinzu kam noch, dass die Gäste aus Großenzersdorf und Deutsch Wagram mit Spitzenspielern von den Deutsch Wagram Alligators gespickt waren und somit absolut ebenbürtig auftraten. Es entwickelte sich ein bis zum Ende spannendes Turnier, in dem keines der vier Teams ungeschlagen blieb und schlussendlich die Korbdifferenz entscheiden musste.


Zu den Spielen:
SRG Maria Enzersdorf – BG Großenzersdorf (32:35)
Im ersten Spiel entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch, bei dem jedes Team seine Vorteile auszunutzen versuchte. Auf Seiten des SRG hieß es, den Ball möglichst schnell zu Center Demus „the Rock“ Markusich zu bekommen und der scorte hochprozentig inside. Die Gäste versuchten es mit ihren guten Werfern vor allem von außen (herausragend hier Kvasnicka) und waren ebenfalls erfolgreich. Stand nach Viertel 1: 13:11. In Abschnitt 2 gab es dann mit Vico eine weitere Scoringoption, weil die Großenzersdorfer nun Markusich bereits zu dritt verteidigten und somit viel Platz für den Rest des Teams war. Eine kleine Schwächephase in Abschnitt 3 (-9) konnten wir bis Viertelende wieder wettmachen und somit war für ein spannendes Schlussviertel angerichtet. Das SRG holte Punkt um Punkt auf und als Demus Markusich mit einem krachenden Dunk die 32:30 Führung herstellte, war das Momentum eigentlich auf unserer Seite. Leider scorten wir die nächsten drei Angriffe nicht und somit hatte Großenzersdorf bei 32:32 den letzten Angriff. Eigentlich rechnete man mit einem Drive zum Korb, aber die Gäste gingen volles Risiko ein und nahmen den Wurf einen Meter hinter der Dreierlinie, welcher dann mit der Schlusssekunde durchs Netz fiel.

SRG Maria Enzersdorf – BORG Deutsch Wagram (38:34)
Etwas enttäuscht von Spiel 1 starteten wir gegen Deutsch Wagram mit 1:9. Nach einem Timeout war es dann der schnelle Fuchs, Jet-Henkes und Rock Markusich, welche den Rückstand auf -1 reduzierten. Abschnitt 2 war dann ausgeglichen und wir führten zur Pause knapp mit 15:13. Was dann geschah, sah eigentlich wie die vermeintliche Vorentscheidung aus. Wagram startete toll mit einem 15:0-Run und das SRG sah wie der sicherer Verlierer aus. Dann kam aber mit der Einwechslung von Fuchs (er schloss nahtlos an die Leistung seiner Legenden-Brüder an) und Alex „the menace“ Voltmann die unglaubliche Trendwende. Zunächst war es Jacky, der mit einem And One, einem Dreier und einem Drive 7 Punkte vorlegte. Den Abschluss besorgte dann Alex vom eigenen Dreier mit seinem last second Buzzer-Beater. Somit lagen wir nur noch 25:28 zurück und waren back in the game. Im Schlussabschnitt gingen wir dann rasch in Führung, abermals durch Voltmann, welcher die beste Leistung seiner Basketballkarriere (obwohl kein Basketballer ☺) ablieferte. Nun zogen auch Kölbl und Markusich nach und sicherten den knappen Sieg in einem bis zum Ende spannenden Spiel. Leider gelang kein höherer Sieg, da durch die Verletzung des Topscoreres der Großenzersdorfer im Parallelspiel gegen Baden die Wahrscheinlichkeit einer Punktegleichheit von drei Teams schon relativ groß war. Gleich vorweg, es kam leider genauso und Großenzersdorf verlor hoch und somit sicherte sich Deutsch Wagram den Meistertitel.


SRG Maria Enzersdorf – BG Baden (45:14)
Gegen das deutlich jüngere und schwächere Team aus Baden bekamen alle Spieler viel Spielzeit und auch der Showcharakter mit Dunks von Markusich und attempted Dunks von Henkes kam nicht zu kurz. Fast alle Spieler scorten und der Sieg war nie gefährdet.
Fazit: Eine ganz enge Kiste mit dem diesmal nicht so glücklichen Ausgang für unser Team – Gratulation den beiden Teams aus Großenzersdorf und Deutsch Wagram, die uns voll gefordert haben. Deutsch Wagram erringt somit den ersten Landesmeistertitel der Schulgeschichte. Das SRG bleibt aber trotzdem, so viel kann schon gesagt werden, die erfolgreichste Schule, was die Landesmeistertitel in Niederösterreich in der Oberstufe betriff (2x Gold, 2x Silber). Jetzt gilt es, in den nächsten Wochen auch die noch ausständigen Titel in der Unterstufe nach Maria Enzersdorf zu holen.
Scorer aus 3 Spielen: Markusich 26 (3 Dunks!!!), Kölbl 22, Fuchs 19, Henkes 14, Voltmann 12, Konate 7, Längle 5, Rieb + Berka je 4, Nowak 2, Schwarz, Zischka;

Matchbericht: Coach CL
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.