Schandfleck am Neubau
Der Pfarrhof Alt Lerchenfeld verfällt

Anrainer Peter Schneider beobachtet den Verfall seit vielen Jahren.
10Bilder

Das Gebäude neben der renovierten Pfarrkirche am Ceija-Stojlka-Park ist in katastrophalem Zustand.

NEUBAU. Am Lerchenfeld ist’s akut: "Der Verputz modert und bröckelt schon seit Jahrzehnten", sagt Neubauer Peter Schneider, der täglich am Pfarrhof vorbeikommt. Er könne sprichwörtlich zusehen, wie sich der Zustand des Gebäudes verschlimmert – schließlich wohnt er seit 13 Jahren im Grätzel. "Alle Außenmauern, aber auch das früher mal schöne Portal sind baufällig. Im Vorraum und dem Stiegenhaus sieht man, wie weit fortgeschritten der Verfall schon ist. Der Heilige Nepomuk dort kann nur hilflos zusehen, wie die Nässe hinter ihm die Wände hochkriecht", so Schneider.

Der Zustand des Pfarrhofs beschäftigt auch Pfarrer Florian Parth: "Und das schon viele Jahre. 2018 gab es ausführliche Gespräche mit dem erzbischöflichen Bauamt. Leider wurde das Projekt aus finanziellen Gründen aufgeschoben", sagt Parth. Der Kostenvoranschlag für eine Renovierung betrage immerhin 7,4 Millionen Euro. "Das ist eine Summe, bei der man keine Hauruck-Aktion startet."

Konzert für Spenden

Was die Feuchtigkeit in der Kirche betreffe, könne man laut Parth nicht viel machen: "Der Ottakringer Bach werde im Gebiet Lerchenfeld leider immer für Feuchtigkeit sorgen."

Schneider hat auch schon persönlich Hilfe angeboten: "Damit etwas Geld hereinkommt, habe ich der Pfarre angeboten, ein Kirchenkonzert zu organisieren", meint der Anrainer, der vergangenen Advent bereits in der Wiedener Pfarre St. Thekla ein Konzert veranstaltete. "Leider hat die Pfarre ohne Begründung meinen Vorschlag abgelehnt." Für Pfarrer Parth ist das zu wenig: "Mit einem Kirchenkonzert wird sich der Pfarrhof nicht renovieren lassen."

Knackpunkt: Kosten

Dass die Renovierung des Pfarrhauses wünschenswert, aber schwierig und derzeit nicht finanzierbar sei, bestätigt auch Michael Prüller von der Erzdiözese Wien. "Jetzt geht es einmal darum, gemeinsam mit der Pfarre Möglichkeiten zu finden, das Pfarrhaus auch wirtschaftlich zu nutzen. Da sind wir laufend in Gesprächen." Um diesen großen Brocken gemeinsam stemmen zu können, werde es aber noch dauern. Ein wichtiges Anliegen sei zudem die Kirchensanierung innen: Dafür gäbe es allerdings auch noch keinen konkreten Zeitplan.

Auch Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne) ist der Zustand ein großes Anliegen: "Wir wissen aber, dass die Kosten für eine Sanierung erheblich sind, daher hat die Erzdiözese noch keine Finanzierung erstellt. Sollte es Aktivitäten zu einer Sanierung geben, sind wir jedoch bereit, diese tatkräftigst zu unterstützen."

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
2 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen