06.10.2016, 14:22 Uhr

Paris Fashion Week / Mugler SS2017

Ein weißes Top und einen schwarzen Rock, scheinbar ein ziemlicher Standard im Basic. Aber David Koma hat sie, sowie einige andere grundlegende Stücke, wie der Bomber, LBD, Sweatshirt und dem Blazer vorgenommen. Er hat geschnitten, geformt, setzte Reißverschlüsse und stellte somit die Basics des Alltags in ein neues Licht. Er hat mit dem Magnetismus in MUGLER somit etwas Besonderes eingebracht. David Koma ist nicht nur selbst Designer, sondern auch der künstlerische Leiter des französischen Hauses MUGLER.

MUGLER & DAVID KOMA Fashion Week Paris 2016
THIERRY MUGLER & DAVID KOMA
Fashion Week Paris 2016
Der Sexappeal hat auch seinen Zweck. Es war nicht gerade das pausenlose körperzeigende Ankleiden. Inzwischen werden die aufgearbeiteten welligen Linien auf vielen Kleidungsstücken aufgebracht. Ob auf einem Kleid, Blazer, Hose oder Top... Jedoch nicht gradlinig, sondern mit viel Pep, übertriebene Ärmel von Bomberjacken und Kleidern, Pailletten, schwarze Stücke mit Kontrasten, wie z.B. weißen geschwungenen Streifen.

David Koma hat helle Farben in seine Kollektion aufgenommen, um eine Leichtigkeit und Heiligkeit hinzuzufügen, um bestimmte Details, wie die Zipperöffnungen an unerwarteten Stellen hervorzuheben. Aber die Leichtigkeit ist auch in seiner aktuellen Sommerkollektion im kompletten Design wiederzufinden, das Besondere hierbei sind die Plattenausschnitte.

Wenn es nicht richtig verarbeitet ist, kann es sehr schnell kitschig wirken. Aber Komas kreativer Geist und sein überzeugendes Händchen brachten frische Perspektiven und er setzte somit einen neuen Trend. Schwarz und weiß dominieren bei den Kollektionen nach wie vor, ebenso die schlichten Stile mit einem Hauch Extravaganz durch besondere Highlights.

mugler5
THIERRY MUGLER & DAVID KOMA Fashion Week Paris 2016
Aber auch das Hinzufügen kontrastreicher, geschwungener, aufgesetzter Linien und manchmal nur einen Hauch von degradierend gemusterten Schimmerbesatz an den Hüften, Büsten und Schultern. Er spricht hier von der „Betrügerischen Körperansicht“. Denn durch die verschiedenen Akzente, werden die Rundungen der Frauen durch gezielte Eyecatcher an bestimmten Stellen betont. Weiblich, sinnlich, sexy... Für jede Frau, die Sexappeal in einem eleganten und extravagantem Stil ausstrahlen möchte.

Aber auch Leder mit verschiedenen Stripeattitüden und metallischen Effektsetzungen in gradlinigen Formen als Cocktailkleid oder Abendrobe stehen bei ihm weiterhin im Fokus und sind in seinen Kollektionen immer wieder zu finden. Asymetrie und auch schwarze Paillettenkleider mit Schlitz bis zum Oberschenkel präsentierte MUGLER auf dem Catwalk der Fashion Week Paris.

MUGLER & DAVID KOMA Fashion Week Paris 2016
THIERRY MUGLER & DAVID KOMA
Fashion Week Paris 2016
MUGLER Frühjahr / Sommer SS17 auf der Fahion Week Paris

Von rockig schwarz mit Pailletten besetzte Kleider , metallisch glänzende Stoffe und langen Ärmeln, und teils tiefen Ausschnitten des Dekolletees, bis hin zu hellen Cocktailkleidern. Schwarz und Weiß in Kombination für den Business und Abendlook. Schick, edel, glamourös und sehr feminin. Dies präsentierte MUGLER in seiner neuen Kollektion auf der Fashion Week Paris und zeichnet MUGLER aus. Mit Platten ausgeschnittene Designs sind die neuen Besonderheiten seines neuen Designs.

David Koma
Designer und künstlerischer Leiter des französischen Hauses MUGLER

David Koma, der in Georgien geboren wurde, präsentiert seine erste Kollektion im Alter von 15 in Sankt Petersburg. Für seine Kreationen SS11 bei der London Fashion Week, erhielt er ein BFC Newgen Catwalk Sponsoring für sein folgendes Studium. Mit seiner Diplom-Sammlung von skulpturalen, körperbewussten Kleidern, verziert mit Metallakzenten und bunten Ketten, gewann er den Harrods Design Award.

Er lernte den Beruf des Stylisten und studierte anschließend Modedesign. 2009 baute er direkt nach seinem Abschluss an der Londoner Hochschule für Kunst und Design „Central Saint Martins“ ein erfolgreiches, gleichnamiges Label auf. Der Modemacher kleidete regelmäßig Weltstars wie Beyoncé, Lady Gaga und Kylie Minogue ein, weshalb die Hoffnung bestand, dass sein Ruf und Background das Label an die Spitze katapultieren würde.

Doch dann lernte er Thierry Mugler kennen und die zwei bereits etablierte und kreative Querdenker schlossen sich 2013 zusammen.

Mit David Koma wollte Mugler das Label neu erfinden und sich stärker auf dem Markt etablieren, was dem Duo erfolgreich gelang. Koma´s minimalistischen und raffinierten Silhouetten mit Metalldetails bilden die neue zeitlose Garderobe der Mugler-Frau. Für sie entwirft er 2015 eine erste Lederwarenkollektion. Ein „blauer Faden“, der sich in der gesamten Kollektion wiederfindet.

Bis heute ist die wichtigste Inspiration für Koma der weibliche Körper. Ausgangspunkt für seine Kleidungsstücke sind die Linien und Kurven dessen.

Von Thierry Mugler war Koma schon vor der Zusammenarbeit begeistert. In einem Interview vor Beginn seiner küntlerischen Leitung bei Mugler sagte er: „Ich denke, der Stil ist unverwechselbar und sehr kraftvoll. Ich bin begeistert !"
Text P Magazine
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.