31.10.2017, 07:22 Uhr

Kindertheater "Zu Luthers Zeit" im Kunsthaus Nickelsdorf

Nickelsdorf: Evangelische Pfarrgemeinde Nickelsdorf | "Phänomenal" - würde es dieses Wort nicht schon geben, so müsste man es erfinden, um zu beschreiben, wie die jungen Künstlerinnen und Künstler das Theaterstück "Zu Luthers Zeit" vor einem großen und interessierten Publikum präsentierten. Insgesamt mehr als 250 Gäste waren der Einladung der Kindertheatergruppe gefolgt und fanden sich am Samstag, dem 28.10. und auch am Sonntag, dem 29.10.2017, im Kunsthaus Nickelsdorf zu den Vorführungen ein.

Nach monatelanger Probezeit unter der künstlerischen Leitung von Katrin Dürr war es endlich soweit. Voller Stolz zeigten sich die Akteure, in liebevoll und wunderschön geschneiderte Gewänder gehüllt, den Anwesenden. Ohne Spur von Aufregung, höchsten mit einem Anflug an Nervosität - einem Merkmal aller berühmten Schauspieler - agierten die jungen Mädchen und Burschen wie Profis auf den Brettern, welche manchem die große Welt bedeuten. Bis ins kleinste Detail durchdacht, klar und verständlich formuliert, perfekt in Mimik und Gestik, professionell untermalt mit eindrucksvollen Licht- und Toneffekten – so macht man Theater auf höchstem Niveau. Es ist schwer zu sagen, wie viele der Besucherinnen und Besucher eine derartige Qualität im Vorfeld erwartet hätten. Aber nach den Aufführungen waren ausnahmslos alle Anwesenden voll des Lobes.

Diakon Oliver Könitz, Jugendreferent der Evangelischen Kirche Burgenland, mit seiner Gattin und seinen beiden Töchtern unter den vielen Gästen, tat es mit folgenden Worten kund: "Es war uns eine Ehre dabei gewesen zu sein!" Auch andere prominente Besucher wie Pfarrer Mag. Sönke Frost, Pfarrerin Mag.a Silvia Nittnaus, Pfarrer Mag. Roman Schwarz, Pater Stephen Gerald Augustine, Pater Mag. Rijo Joseph Francis, Kuratorin Christine Perschy, Kurator Johann Zechmeister und Vizebürgermeister Helmut Pecher waren vom Können der Kindertheatergruppe Nickelsdorf verzaubert. Kurator Paul Falb bat nach dem abklingenden Applaus die künstlerische Leiterin Katrin Dürr auf die Bühne und bedankte sich für ihr Engagement mit einem Blumenstrauß und einem Geschenkegutschein. Die Hauptakteure, die jungen Künstlerinnen und Künstler, werden von der Evangelischen Pfarrgemeinde Nickelsdorf zu einem Tagesausflug in den Familypark Sankt Margarethen eingeladen. Mit dem wohl bekanntesten Lied Martin Luthers "Ein feste Burg ist unser Gott" dirigiert von Christel Bergmeyer-Frost und gemeinsam gesungen von den Besucherinnen und Besuchern, ging der offizielle Teil der Theateraufführung zu Ende und die jungen Mädchen und Burschen konnten sich einem weiteren wichtigen Teil des Tages widmen, Schnitzel und Pommes Frites. Das hatten sie sich mehr als verdient.

Für alle anderen Gäste aus Nickelsdorf, Zurndorf, Deutsch Jahrndorf, Gols usw. hatte das Gourmet-Team des Vereins KUGEL schon kleine Speisen und Getränke vorbereitet. Die vorhandenen Räumlichkeiten waren zum Bersten voll und der Geräuschpegel dementsprechend gehoben. Das alles tat aber einem weiteren geselligen Beisammensein keinen Abbruch.

Die Evangelische Pfarrgemeinde Nickelsdorf bedankt sich bei den jungen Akteuren (Sarah Falb, Lara Limbeck, Laura Falb, Laura Juno, Nathalia Lebmann, Alina Haas, Janik Tick, Lukas Limbeck, Maxi Juno, Amelie Kaplan, Sophie Könnyü, Felix Jantsch, Valerie Edlinger, Niklas Weiss, Mato Schmidt, Luca Falb und Samuel Thaller), bei der künstlerischen Leiterin Katrin Dürr, bei Christine Wenzel und Doris Dürr für die wunderschönen Kostüme, bei Harald Michlits für die professionelle Licht- und Tontechnik, bei Michael Hörmann und seinem Team für die köstliche Bewirtung, bei Karl Wendelin für die hervorragenden Fotos, des Weiteren beim Verein KUGEL für die Unterstützung und Mithilfe und natürlich nicht zuletzt bei allen Besucherinnen und Besuchern, welche die Kindertheatergruppe Nickelsdorf mit ihrer Anwesenheit beehrten.

www.evangelische.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.