05.11.2016, 09:44 Uhr

Statt Post wird Post-Partner

PARNDORF (chriss). Eine Institution sperrt zu. Die Post kehrt Parndorf den Rücken und nimmt als Argument, dass seit drei Jahren rote Zahlen geschrieben werden. Ortschef Wolfgang Kovacs konnte nach intensiven Gesprächen und trotz einer Unterschriftenliste die Schließung nicht verhindern: "Parndorf knackt bald die 5.000er-Einwohnergrenze und Prognosen sprechen bis zu 7.000 Bewohner in den nächsten zehn Jahren. Noch dazu ist die Betriebsansiedelung nicht zu Ende."
Bereits seit den 4. November hat der Werbeslogan "Die Post ist für alle da" ausgedient, weil die Post ihre Tore geschlossen hat.

Post-Partner fix
In knapp drei Wochen soll der neue Post-Partner am selben Standort in der Hauptstraße 38a wieder aufsperren. "Da der Gemeinde das Gebäude gehört, werden wir dem neuen Post-Partner mit der Miete entgegenkommen", ergänzt Kovacs. Der neue Post-Partner kommt aus Podersdorf und der Betreiber heißt Hans-Jürgen Spiesz: "Ich freue mich auf die neue Herausforderung und auf die Zusammenarbeit mit der Gemeinde." Spiesz hat bereits Erfahrungen als Unternehmer, schließlich betreibt er einen Malereibetrieb und hatte jahrelange ein Eisgeschäft vis-à-vis des Sportplatzes Podersdorf. Am 28. November wird der Betrieb aufgenommen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.