Der Winter ist glamourös

(APA/dpa).In diesem Herbst und Winter werden glamouröse Frisuren und schicke Wellen getragen. Locken sind der Trend der kommenden Monate, erklärt Friseur Nikolaos ­Perdikis.Glattes Haar wird mit Wicklern geformt und leicht welliges Haar mit dem Diffusor lockig geföhnt. „Auch die Dauerwelle kommt wieder ins Spiel“, sagt Perdikis. Doch sie sieht heute anders aus. „Wir wollen weg von der Dauerwelle, vor der früher viele Kundinnen Angst hatten, weil sie nicht das gewünschte Ergebnis erzielte. Heute setzen wir deshalb auf die ‚Permanent Curl‘-Technik“, erläutert Kreativdirektor Franz-Josef Küveler. Die Locken wirken dadurch natürlicher und sind größer. Vorbilder sind die Hollywood-ikone Elizabeth Taylor und das Model Twiggy.

Die gute alte Wasserwelle
Die Friseure lassen sich auch von den Goldenen Zwanzigern inspirieren: Sie legen Wasserwellen. „Diese sind jetzt auch wieder auf den Laufstegen zu sehen“, sagt Perdikis. Das nasse Haar wird mit Klammern in sanfte Wellen gelegt und trocknet so. Aber das ist schwierig. Wichtig sei, dass die Wellen alle in dieselbe Richtung zeigen, rät der Friseurmeister.

Der Bob – ein Klassiker mehr
Mittellanges Haar schneiden die Trendmacher zum Bob. „Allerdings sollte er etwas länger und in sich gestuft sein“, erklärt Friseurmeister Udo Walz. Von einem Pony zum Bob wird aber abgeraten.

Autor:

Eva Maria Plank aus Oberpullendorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.