Jormannsdorf
Unterschriftenaktion für den Park beim Schloss gestartet

Peter Halper mit der Unterschriftenliste
  • Peter Halper mit der Unterschriftenliste
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Oberwarter Siedlungsgenossenschaft hat Kaufoption für Areal.

JORMANNSDORF (ms). Einige Bewohner aus Jormannsdorf starteten eine Unterschriftenliste zum Erhalt des Schlossparks. "Es gibt Gerüchte, dass der historische Schlosspark verbaut werden könnte. Wir wollen dem zuvorkommen und ersuchen mit der Petition, die bereits über 170 Leute unterschrieben haben, die Gemeinde, das Areal des Schlossparks rückzuwidmen, damit keinerlei Verbauung möglich ist. Das Ensemble Schloss Jormannsdorf mit Schlosspark ist eines der wenigen kulturellen Denkmäler, das den Ort touristisch attraktiv macht", so Peter Halper von der Initiative.

Verschiedene Überlegungen

"Der Schlosspark wurde seinerzeit vom Grafen angelegt. Nach mehrmaligem Besitzerwechsel und Aufparzellierungen ist dieser Teilbereich des Parks verwildert – derzeit eher Urwald als Park. Er befindet sich in Privathand und ist aktuell als Bauland Wohngebiet gewidmet. Im Zuge der Erneuerung des Flächenwidmungsplanes sind mehrere Überlegungen möglich – darunter auch eine Rückwidmung zu Grünland, was eine Verbauung ausschließen würde. Die Besitzer haben Interesse das Areal zu veräußern, die OSG eine Kaufoption", so Bgm. Gert Polster.
Baumkundler beauftragt
"Es ist richtig, das wir eine Kaufoption haben. Gezogen haben wir diese jedoch noch nicht. Wir haben durch einen Arboristen (Baumkundler) ein Gutachten erstellen lassen, wie der Baumbestand aussieht. Es gibt viele absterbende Bäume (v.a. Eschen), die durch Umstürzen oder abfallende Äste gefährlich sein können, wenn nichts gemacht wird. Acht Bäume sind jedenfalls erhaltenswert. Um diese herum könnte eine Anlage entstehen. Wir haben einen Architekten beauftragt, der eine Vorplanung machen soll. Mit der gehen wir dann zur Gemeinde, die dann entscheidet. Nur wenn diese dann eine Freigabe erteilt, werden wir die Kaufoption ziehen, ansonsten nicht. In dem Fall ist dann der Eigentümer am Zug, was mit dem Areal geschieht", so OSG-Alfred Kollar.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen