02.11.2016, 15:17 Uhr

Großer Erfolg für Osttiroler Volksmusikanten

Die Volksmusik Tiefenbacher besteht aus David, Michael und Lea Tiefenbacher sowie Lydia Oberluggauer an der Harfe (v.l.). (Foto: Foto Tiefenbacher)
OSTTIROL. Alle zwei Jahre findet seit 1974 in Innsbruck der Alpenländische Volksmusikwettbewerb statt. Auch heuer haben vom 27. bis 30. Oktober über 500 Teilnehmer aus Österreich, Bayern, Südtirol und der Ostschweiz an diesem Großereignis der Volksmusik im Congress Innsbruck teilgenommen und sich von einer fachkundigen Jury bewerten lassen. Im Vordergrund dieser Veranstaltung steht aber das Fest der Volksmusik, das Kennenlernen vieler Gleichgesinnter wie auch die Volksmusik aus den unterschiedlichen Regionen des Alpenlandes. Neben guten Ratschlägen sind für die Juroren besonders die Freude am Musizieren und die Originalität der Darbietungen sehr entscheidend.
Auch Teilnehmer aus Osttirol waren beim diesjährigen Wettbewerb sehr erfolgreich.
Die Gruppe „Volksmusik Tiefenbacher“ aus Untertilliach erhielten das Prädikat „Sehr gut“ verliehen. Der Kinderdreigesang „Von Do bis Do“ aus Matrei überzeugte mit ihren originellen Darbietungen die Jury und wurde mit einer „Auszeichnung“ belohnt. Osttirol war auch bei der Gruppe „Zithertrio NordOst“, mit dem Prädikat „Auszeichnung“ bewertet, vertreten. Eine der drei Musikstudentinnen ist Magdalena Pedarnig aus Schlaiten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.