Mentaltrainerin Regina Swoboda
"Mit Resilienz hat der Herbstblues keine Chance"

Regina Swoboda ist als Mentaltrainerin seit vielen Jahren erfolgreich. In ihrem neuen Lehrgang liegt der Fokus auf Resilienz, mit der man auch im Herbst mehr Kraft tanken kann.
2Bilder
  • Regina Swoboda ist als Mentaltrainerin seit vielen Jahren erfolgreich. In ihrem neuen Lehrgang liegt der Fokus auf Resilienz, mit der man auch im Herbst mehr Kraft tanken kann.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Conny Sellner

Die renommierte Mentaltrainerin Regina Swoboda verrät, wie man mithilfe von Resilienz die kalte Jahreszeit noch mehr genießen kann.

WIEN. Die Tage werden kürzer, Nebel liegt über der Stadt und es fällt nicht selten schwer, sich zu motivieren. Das Gefühl von Antriebslosigkeit und Niedergeschlagenheit ist vor allem in der kalten Jahreszeit weit verbreitet. Ein warmes Bad oder ein Ausflug in die Therme können kurzfristig helfen, doch wie kann man sich dauerhaft gestärkter und besser fühlen? Eine wirksame Methode ist die "Resilienz". Damit bezeichnet man die Fähigkeit, selbst in schwierigen Situationen oder Lebensphasen wieder auf die Beine zu kommen und seine innere Widerstandskraft zu aktivieren.

Das Thema ist mittlerweile in zahlreichen Ratgebern vertreten, wobei Resilienz jeden betrifft - von der gestressten Mutter bis hin zum Topmanager.Eine Expertin auf dem Gebiet der mentalen Resilienz ist die Wiener Mentaltrainerin Regina Swoboda, die mit ihrem Institut mentalerleben seit vielen Jahren erfolgreich ist. Der bz hat sie verraten, wie mithilfe von Resilienz der Herbst- und Winterblues keine Chance hat. 

Auf "muss"-Sätze verzichten

"Resilienz spielt in unserer heutigen, sehr hektischen und sich ständig verändernden Zeit eine immer wichtigere Rolle. Man muss sich laufend auf neue Situationen einstellen und verliert dabei nicht selten den Überblick oder die Kraft. Mit einfachen Techniken kann man seine positive Energie auch in nicht so schönen Zeiten aktivieren", so Swoboda. Es gibt unterschiedliche Faktoren, die im Bezug auf Resilienz eine Rolle spielen. Unter anderem sind das Akzeptanz und Realitätsbezug, Optimismus sowie Selbstwirksamkeit und Selbstverantwortung.

Was die letzten zwei Punkte betrifft, nennt Regina Swoboda ein praktisches Beispiel, das hilft: "Gerade wenn es beim Aufstehen draußen noch dunkel ist, wird das Aufstehen für viele zur Qual. Hier hilft es, auf "muss"-Sätze zu verzichten und stattdessen "ich entscheide mich" zu verwenden." Als Beispiel sollte man den Satz "Ich entscheide mich ab sofort, in der Früh aufzustehen" verbunden mit einem positiven Grund wie "weil ich es schön finde, mit meiner Arbeit Geld zu verdienen" regelmäßig verwenden. "Wichtig ist, dass man bei solchen Sätzen nicht übers Ziel hinaus schießt und stets einen realistischen Optimismus walten lässt, denn unser Hirn lässt sich nicht belügen", so die Mentaltrainerin.

Mehr Antriebskraft und Elan

Swoboda empfiehlt, einen Tag lang jeden "muss"-Satz aufzuschreiben und sich selbst zu beobachten, wie oft solche Aussagen kommen: "Wenn man das 'muss' durch 'ich entscheide mich für' ersetzt, sollte man in sich reinspüren, was sich besser anfühlt. Auf Dauer erhält man so mehr Elan und Antriebskraft, weil man wieder aktiv ins Handeln kommt."

Ein weiterer wesentlicher Faktor im Zusammenhang mit Resilienz sind Glaubenssätze, die sich im Lauf des Lebens tief im Unterbewusstsein verankern. An einem kalten, nebligen Tag sei es also sinnvoll, an Glaubenssätzen zu arbeiten, die einen zusätzlich runterziehen.  „Der Glaubenssatz 'Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen' kann mich daran hindern, Pausen und Momente für mich einzulegen. Dabei ist das gerade an trüben Tagen wichtig, um wieder in die eigene Kraft zu kommen. 'Ich gönne mir regelmäßig meine Wohlfühlmomente' wäre hier förderlicher, um in die Selbstfürsorge zu gehen", so Swoboda.

Selbstfürsorge und Auszeit

Einer der wichtigsten Resilienzfaktoren ist die Selbstfürsorge und Selbstregulation. Damit soll man lernen, seine eigenen Bedürfnisse besser kennenzulernen und sich Zeit nehmen, diese zu erfüllen. "An einem regnerischen Tag kann man sich selbst fragen, was man braucht, damit es einem besser geht. Eine Tasse Kakao und ein gutes Buch können oft Wunder wirken, damit man sich besser fühlt." Wichtig sei auch hier, in sich selbst reinzuhören und nicht strikt nach Ratgebern oder Tipps von außen zu handeln.

"Während für den einen Meditieren das höchste der Gefühle ist, um sich wohlzufühlen, kann zehn Minuten ruhig sitzen für einen anderen echten Stress bedeuten. Selbstfürsorge bedeutet also,  ganz bewusst sich selbst etwas Gutes zu tun", so Swoboda.  Als letzten Tipp empfiehlt die Mentaltrainerin, sich auch im Herbst und Winter Auszeiten zu gönnen. "Ein paar Tage Urlaub sind nicht nur im Sommer wichtig. Gerade im Herbst und Winter kann man durch eine Auszeit, in der man schöne Erlebnisse schafft, genug Energie tanken, um auch diese Jahreszeit in vollen Zügen zu genießen."

Zur Sache

Im Lehrgang diplomierte Resilienztrainer im Institut mentalerleben erhält man nicht nur ausgiebiges Wissen zur Resilienz, sondern auch ein Zertifikat, mit dem man an sämtlichen wichtigen Bildungseinrichtungen als Trainer arbeiten darf. Der nächste Lehrgang beginnt am Freitag, 25. Oktober. Infos dazu erhalten Sie unter Lehrgang Resilienztrainer oder unter 069915816223. Es sind aktuell nur noch zwei Plätze frei!

Regina Swoboda ist als Mentaltrainerin seit vielen Jahren erfolgreich. In ihrem neuen Lehrgang liegt der Fokus auf Resilienz, mit der man auch im Herbst mehr Kraft tanken kann.
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Anzeige
4

Gewinnspiel
Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.08.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

3

bz-Kultursommer
1+1 gratis: Mit der bz zu zweit in Wiens Museen

Von zeitgenössischer Kunst und dem berühmten Beethovenfries in Wiens Jugendstiljuwel, der Secession (1., Friedrichstraße 12), über 800 Jahre Kunstgeschichte im Belvedere (3., Prinz-Eugen-Straße 27) bis hin zu einem Besuch der Klimt Villa (13., Feldmühlgasse 11), dem letzten Atelier des großen Künstlers der Moderne: Den ganzen Sommer über wartet in diesen drei Museen eine besondere Aktion auf bz-Leser: Alle, die mit einer bz-Ausgabe oder dem Codewort "bz-Wiener Bezirkszeitung" zur Kassa kommen,...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Talschluss
2 Video 20

Urlaub in Österreich
Saalbach Hinterglemm - Home of Lässig

Sommer in Saalbach  Vielfältig - Lässig - AktivAtemberaubende Bergkulissen grüßen in Saalbach Hinterglemm bereits in der Morgensonne und lassen voll Vorfreude den Wanderrucksack schultern. Auf geht's, denn es warten 400 km Wanderwege für entschleunigende Touren und anspruchsvolle Weitwanderungen, beeindruckende Gipfelsiege oder genussvolle Panoramarunden. Sechs Sommerbahnen in Saalbach Hinterglemm ermöglichen einen schnellen Start in den Wandertag und bringen Naturliebhaber direkt hinauf zum...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gerhard Monitzer

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen