Ottakringer entscheiden über Bau neben Ottakringer Bad

Gebaut werden soll der Supermarkt samt Wohnsammelgarage an der Demuthgasse/Ameisbachzeile.
  • Gebaut werden soll der Supermarkt samt Wohnsammelgarage an der Demuthgasse/Ameisbachzeile.
  • Foto: APA, Plan: zopf-vieh
  • hochgeladen von Christine Bazalka

OTTAKRING. Ein riesiger Supermarkt? Und noch ein monströses Parkhaus dazu? Darüber, was auf dem Parkplatz neben dem Ottakringer Bad gebaut werden soll, ranken sich derzeit viele Gerüchte. Von den Anrainern wird ein Megabau befürchtet. Die NEOS orten "einen großen Neubauklotz mit einer Tiefgarage oder einem Parkdeck". Auch die ÖVP ist gegen einen geplanten "Riesen-Supermarkt".

Der zuständige Ottakringer Bezirkschef Franz Prokop (SPÖ) erteilt all dem nun eine klare Absage: Von einem riesigen Bau im Grenzgebiet des 14. und 16. Bezirks könne nicht die Rede sein. Und: Ottakring will die Bürger über die konkrete Umsetzung per Bürgerbefragung entscheiden lassen. "Wir stehen dem Projekt unparteiisch gegenüber. Ob ein Supermarkt benötigt wird oder nicht, das wissen die Anrainer am besten", sagt Prokop.

Befragung kommt 2017

Aktuell befinde man sich in einer "Vorprojektphase": Eine Machbarkeitsstudie soll klären, was auf dem Areal an der Ecke Demuthgasse/Ameisbachzeile überhaupt gebaut werden kann. Bis das klar ist, wird es noch einige Monate dauern. Geplant ist die für den Bezirk verbindliche Bürgerbefragung für Frühjahr nächsten Jahres.
Das Grundstück, das aktuell zum Ottakringer Bad gehört, müsste außerdem zuerst umgewidmet und anschließend ein neuer Vertrag aufgesetzt werden. Interesse als Betreiber eines Supermarktes hat bislang nur ein einziger Anbieter gezeigt. "Einer der großen Player in Wien", so Prokop.

350 neue Parkplätze

Wie das Projekt aussehen könnte, wisse man daher derzeit noch nicht. Fix sei nur eines: Ein Parkhaus, wie es von Anrainern befürchtet wird, sei auf keinen Fall geplant. "Wir denken an eine Wohnsammelgarage mit etwa 350 Parkplätzen – auch für die Anrainer und Kleingärtner im Bereich zwischen der Johann-Staud-Straße und dem Flötzersteig", so Prokop. Wie die Chancen für eine Umsetzung stehen, ist dennoch nur schwer abzuschätzen. Fest steht allerdings eines: Für den neuen Supermarkt wurden bereits mehrere hundert Unterschriften an Prokop übergeben. Die Gegner des Projektes werden sich wohl noch auf die Füße stellen müssen.

Autor:

Andrea Peetz aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



13 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen