Penzing - Bauen & Wohnen

Beiträge zur Rubrik Bauen & Wohnen

Sorglos umziehen und Zeit sparen mit der Online Besichtigung von Das Umzugsteam

Im üblichen führt ein Umzugsunternehmen vor einem Umzug eine Vor-Ort-Besichtigung beim Kunden durch und erstellt an Hand der aufgefassten Daten ein Umzugsangebot. Bei der unikaten Online Besichtigung von Das Umzugsteam spart man sich nicht nur Zeit und Stress, sondern auch die Verbindlichkeit für eine Vor-Ort-Besichtigung zu Hause zu sein. Die Online Besichtigung kann man wann und wo man will durchführen, sowohl am Handy als auch PC. Der Fokus liegt hierbei auf die Schnelligkeit. Die...

  • 18.05.20
Wohlige Wärme im Haus aus erneuerbarem Gas.

Erneuerbares Gas
Künftig weiter mit Gas heizen?

Eine unabhängige Studie zum Heizkostenvergleich der Österreichischen Energieagentur zeigt, mit welchen Heizsystemen Sie am günstigsten durch die kalte Jahreszeit kommen. ÖSTERREICH. Insgesamt schneiden Gas-Brennwertgeräte am besten ab. Die Pläne der Regierung sehen allerdings einen Ausstieg aus fossilen Brennstoffen vor und somit auch den Verzicht auf Erdgas. Denn obwohl es vergleichsweise emmisionsarm verbrennt und große Reserven vorhanden sind, ist Erdgas dennoch kein erneuerbares...

  • 24.03.20
Wer ein Haus baut kann sich mit dem Baukostenindex einen Überblick über marktübliche Preise verschaffen.

Preisfrage Hausbau
Wozu brauche ich den Baukostenindex?

Ein eigenes Haus ist für viele ein Lebenstraum. Wer sich im Voraus informiert, kann bei der Preisgestaltung ein Wörtchen mitreden. ÖSTERREICH. Wer ein Haus bauen möchte ist preislich von mehreren Produktionsfaktoren abhängig. Einerseits müssen Gehälter und Löhne berücksichtigt werden, andererseits auch die Materialien und Maschinen, welche für den Bau unerlässlich sind. Um hier bei der Preisgestaltung nicht gnadenlos den Baufirmen ausgeliefert zu sein, kann man sich einen Überblick mit dem...

  • 24.03.20

BUCH TIPP: Kevin Rechsteiner – "Tiny House - Das grosse Praxisbuch"
Häuser-Trend, klein und ökologisch

Der Trend aus den USA fasst auch bei uns Fuß. Der Autor gibt hilfreiche Tipps und stellt einige dieser ressourcenschonenden Mini-Projekte vor. Im Buch sind aufschlussreiche Interviews zahlreicher Tiny House-Besitzer. Viele Fragen werden beantwortet: Wo darf ich ein solches Haus aufstellen? Ist es darin warm genug? Woher kommt das Wasser? Was geschieht mit Abwasser? Ein spannendes Thema und das passende Praxisbuch dazu! AT Verlag, 250 Seiten, 30,80 € ISBN 978-3-03902-050-8

  • 22.03.20
2 Bilder

Hanusch-Krankenhaus
Schön renoviert wurde das Hanusch-Krankenhaus in Penzing

Das Krankenhaus mit zehn Abteilungen, 20 Spezialambulanzen und sieben Instituten, befindet sich im 14.Bezirk in der Heinrich Collin Straße.  Ursprünglich hieß dieses Krankenhaus k. k. Erzherzog-Rainer-Militärspital (nach dem populären, 1913 verstorbenen Erzherzog Rainer), danach als Landwehrtruppenspital Erzherzog-Rainer-Spital. Es wurde zwischen 1914 und 1915 von den Architekten Heinrich Schmid und Hermann Aichinger als militärisches Spital des k.u.k. Sanitätswesens errichtet. Die...

  • 06.03.20
  •  35
  •  22
Die Tangente wird generalsaniert - vor allem die Landstraße und Simmering sind davon betroffen.

Asfinag
Start für Projekt "Tangente Neu"

Zwei Großbaustellen kommen auf die Wiener Südosttangente zu. WIEN. Das Großprojekt der Asfinag startet am 9. März mit den Sanierungsarbeiten an der Hochstraße von St. Marx, sowie am Knoten Kaisermühlen – das betrifft insgesamt rund 200.000 Quadratmeter Fahrbahn. Mit den Erneuerungsarbeiten - komplette Beleuchtung, Beschilderung, Sicherheitseinrichtungen sowie Lärmschutzerhöhung - soll die A 23 modernisiert werden, um mehr Fahrkomfort und Verkehrssicherheit...

  • 03.03.20
Das Gebäude in der Stumpergasse ist kein schöner Anblick. Die ÖVP fordert seit Jahren eine Renovierung.

Stumpergasse Mariahilf
Gebäude bleibt ein Schandfleck

Das gewünschte Generationenhaus der ÖVP Mariahilf in der Stumpergasse wird nicht realisiert. MARIAHILF. Seit vier Jahren kämpft die ÖVP Mariahilf um eine Sanierung des Gebäudes in der Stumpergasse 56. Gewünscht haben sich Obmann Gerhard Hammerer (ÖVP) und sein Team den Umbau des damaligen Instituts für Höhere Studien in ein sogenanntes Generationenhaus. Bedeutet: Gemeindebau mit Seniorenwohngemeinschaft und integriertem Kindergarten. Doch seit 2015 steht das Haus leer, ein Baustart ist...

  • 02.03.20
Bezahlte Anzeige
Besonderes Augenmerk wurde darauf gerichtet, dass sich das Außengerät  elegant in Ihr Zuhause einfügt.
4 Bilder

Welche Wärmepumpe eignet sich am besten für die Sanierung?

Die Wärmepumpe zählt zu den am meisten verwendeten Heizsystemen in der Sanierung und dem Neubau. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Möglichkeit Energiekosten und CO2 einzusparen, ist extrem groß. Der Hersteller Daikin liefert nun eine wirksame Lösung für die verschiedensten Anforderungen, die Ihr Projekt stellt und sichert Ihnen außerdem Steuerförderungen. Die neue Regierung schlägt den Weg in eine grünere Zukunft ein: Seit Jahresanfang werden keine Ölheizungen mehr in Neubauten...

  • 26.02.20
Bezirksvorsteher Markus Rumelhart zeigt auf ein weißes Flipchart: "So sehen auch die derzeitig fixierten Konzepte für die Gumpendorfer Straße aus."
2 Bilder

Gumpendorfer Straße 2.0
Bislang noch keine Konzepte fixiert

Bitter: Der politische Hickhack um die Pläne zur Gumpendorfer Straße verwirrt Mariahilfs Bevölkerung. MARIAHILF. Seit Ende des vergangenen Jahres steht die zwei Kilometer lange Gumpendorfer Straße sehr stark im Visier der Mariahilfer Politik. Konkret: SPÖ und Grüne wollen eine Umgestaltung der hochfrequentierten Straße, haben jedoch unterschiedliche Vorstellungen, wie die Umsetzung erfolgen soll. Das sorgt in der Bevölkerung derzeit für Verwirrung. Die bz hat daher nachgehakt und alle...

  • 24.02.20
  •  1
  •  1
Aufgegraben wurde die Millergasse bereits Ende 2019. Jetzt fehlt nur noch der letzte Schliff.

Millergasse
Der Bautrupp rückt wieder an

Die Winterpause bei den Bauarbeiten entlang der Millergasse sind vorbei. Ab Montag, 2. März, wird dort wieder gearbeitet. MARIAHILF. Die Millergasse ist eine wichtige Verbindung für Fußgänger vom U-Bahn-Zugang am Christian-Broda-Platz in das Wohngebiet zwischen Mariahilfer und Gumpendorfer Straße. Nachdem die Wasserrohre des oberen Bereichs im Vorjahr ausgetauscht wurden, begann der Bezirk Ende 2019 mit der Umgestaltung beziehungsweise Sanierung. Es wurde aufgegraben, neu gepflastert und...

  • 24.02.20
  •  3
Gemeinsam mit Anrainern diskutierten Studierende der TU Wien ihre Entwürfe für den Josef-Matthias-Hauer-Platz.
33 Bilder

Josefstadt
Neue Ideen für den Josef-Matthias-Hauer-Platz

100 Studierende haben sich mit der Umgestaltung des Josef-Matthias-Hauer-Platzes beschäftigt. JOSEFSTADT. Der Josef-Matthias-Hauer-Platz gilt als zentraler Ort im 8. Bezirk. Von zahlreichen Bewohnern wird er auch als "Hauptplatz" bezeichnet. Ein solcher sollte jedoch ein Ort der Begegnung sein. Die derzeitige Gestaltung, darunter vor allem die Straßenbahngleise, zu wenig Grün und zu wenige Sitzgelegenheiten, machte dies aber bislang nicht möglich. Daher ist die Umgestaltung des Platzes...

  • 10.02.20
Der sogenannte "Alser Spitz", gelegen zwischen Alser Straße und Skodagasse, wäre ein möglicher Ort für eine "Coole Straße".

Abkühlung im Sommer
Die Josefstadt soll nun auch "Coole Straßen" bekommen

Das Konzept der "Coolen Straßen" ist in Wien mittlerweile in aller Munde. Nachdem die Pilotprojekte in Favoriten, Ottakring und der Landstraße solch positiven Zuspruch fanden will nun auch die Josefstadt eine Abkühlung für ihre Bewohner. JOSEFSTADT. Die vergangenen Jahre haben es gezeigt, das Klima wird wärmer. Besonders in der Stadt, vor allem in innerstädtischen Bezirken, bilden sich im Sommer vermehrt unerträgliche Hitzeinseln. Dem will die Stadt Wien seit 2019 entgegenwirken – mit...

  • 23.01.20
  •  1
Bezirksvorsteher Stellvertreter Michi Reichelt (Grüne, r.) präsentierte ein neues Verkehrskonzept für die Gumpendorfer Straße.
2 Bilder

Gumpendorfer Straße
Ist das grüne Verkehrskonzept eine Farce?

Am Mittwoch, 22. Jänner, präsentierten die Grünen Mariahilf ein Verkehrskonzept für eine mögliche Umgestaltung der Gumpendorfer Straße. Dieses stößt bei allen anderen Parteien auf starken Widerstand. MARIAHILF. Harte Kritik müssen die Grünen Mariahilf derzeit von allen anderen Parteien des Bezirks einstecken. Nicht verwunderlich, haben sie doch vergangenen Mittwoch ein fertiges Verkehrskonzept für die Gumpendorfer Straße – ohne Absprache mit den anderen Fraktionen –...

  • 23.01.20
  •  1
  •  1
Landschaftsarchitektin Carla Lo mit Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ) im Loquaipark.
2 Bilder

Umbau in Mariahilf
Jetzt geht es dem Loquaipark an den Kragen

Jetzt wurde das Projekt "Loquaipark neu" präsentiert. Anrainer und Politik sind großteils zufrieden. MARIAHILF. Die Begegnungszone Otto-Bauer ist eröffnet und der Umbau der Königseggasse zur Fußgängerzone ist ebenso abgeschlossen. Zeit für Mariahilf, sich weiteren Projekten zu widmen. Denn im selben Grätzel befindet sich auch der Loquaipark. Eine Grünfläche im Bezirk, die zwar rege genutzt wird, aber laut Anrainern eine Verschönerungskur dringend nötig hätte. Aus diesem Grund fanden seit...

  • 03.01.20
  •  1
Michi Reichelt, Stellvertretender Bezirksvorsteher (Grüne) zeigt die Abnützungen des erst neu verlegten Belags.

Mariahilf
Illegaler Parkplatz beim Loquaipark

Grüne Mariahilf fordern eine baldige Lösung für die Abnützung des neuen Belags vor den öffentlichen Toiletten beim Loquaipark. MARIAHILF. Im Zuge der Umplanung des Loquaiparks fordern die Grünen Mariahilf auch die erst kürzlich neu gestaltete Freifläche – beim Kreuzungsbereich Königseggasse und Hugo-Wolf-Gasse – zu begrünen. Grund dafür: "Seit der Umgestaltung des Bereichs vor den öffentlichen Toiletten werden hier regelmäßig Kfz abgestellt", erklärt Bezirksvorsteher-Stellvertreter Michi...

  • 03.01.20
Baum-Sponsor Peter Brezinschek und Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ)
2 Bilder

Königsegggasse
Fußgängerzone erhielt letzten Schliff

Pflanzenbeete, sechs neue Ulmen und eine Fußgängerzone in der Königsegggasse. Das Jahr 2020 beginnt in Mariahilf klimafreundlich. MARIAHILF. Bereits vor Weihnachten wurde der letzte Pflasterstein, insgesamt waren es mehr als 12.000, in der Königsegggasse verlegt. Damit wurde der letzte Schliff zum Bürgerbeteiligungsprozess "Begegnungszone Otto-Bauer-Gasse" vollendet, die bz berichtete. Nur die Begrünung war noch ausständig – dies zeigten die großen leeren Pflanzenbeete. Bäume zum...

  • 03.01.20
  •  1
Verkauft werden bei "Camaleo" verschiendenste Marken, wie auch selber Hergestelltes
7 Bilder

Wohn-Wekstatt Mariahilf
Camaleo: Schönes bewusst erschaffen

"Neues Wohn-Flair kaufen und/oder selbst machen" ist das Motto des Mariahilfer Geschäfts. Als "Wohn-Werkstätte" bezeichnet sich der Laden in der Linken Wienzeile 16, der dort vor knapp einem Jahr eingezogen ist. Wenn man in das kleine Geschäft reingeht, wird man nicht nur sehr herzlich von Betreiberin Miriam Degischer begrüßt, sondern versteht auch sofort, was mit der Bezeichnung gemeint ist. Denn die Hälfte des Ladens ist eine Verkaufsfläche. Kerzen, Vasen, Taschen, kleine Möbel und...

  • 19.12.19
Der Bezirk lud Anrainer zur Diskussionsrunde.
2 Bilder

Mariahilf
Gut zu Fuß in der Mittelgasse

Der Zubau an der Volksschule Mittelgasse ist beendet. Nächster Schritt: Gestaltung des Vorplatzes. MARIAHILF. Ob man nun für oder gegen das Projekt "Zubau an der Volksschulgasse Mittelgasse" war, ist mittlerweile irrelevant. Denn der Bau ist fertig. Kritisch betrachtet wurde vor allem die Verringerung des Grünraumes vor der Schule. Der U-Bahn-Ausbau der Linie U2 bringt jetzt jedoch die gewünschte Chance, den Vorplatz der Schule nochmals unter die Lupe zu nehmen. Da Wiener Wasser 2020 ihre...

  • 18.12.19
  •  1
Der 13A wird von Jänner bis Herbst 2020 zweigeteilt geführt. Der Bezirk hätte sich eine andere Lösung gewünscht.

Josefstadt
Die Zweiteilung des 13A ist nun besiegelt

Ab 13. Jänner 2020 wird die Buslinie 13A tatsächlich zweigeteilt. Der Bezirk ist darüber nicht erfreut. JOSEFSTADT. (sb/lreis). Die Planungen für die klimaangepasste Begegnungszone in der Neubaugasse sind abgeschlossen. Im Jänner 2020 starten die Bauarbeiten. Der Umbau beinhaltet jedoch auch, dass die Buslinie 13A bis Herbst 2020 zweigeteilt wird. Dies führt zu einer hitzigen Diskussion auch in den angrenzenden Bezirken wie Mariahilf, der Wieden oder der Josefstadt. Geteilte...

  • 13.12.19
  •  1
SPÖ Mariahilf stellt Antrag zur Neugestaltung der Gumpendrofer Straße.

Projekt "Gumpendorfer Straße Neu"
SPÖ Mariahilf fordert Bürgerbeteiligungsprozess

Die Mariahilfer SPÖ fordert eine Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung der Gumpendorfer Straße. Zuvor sind die Grundlagen und Potenziale der Straße zu erheben. MARIAHILF. Am Donnerstag, 12. Dezember, wird die Mariahilfer SPÖ in der Bezirksvertretungssitzung Anträge zur Entwicklung der Gumpendorfer Straße ein. Es soll mit Bewohnern, Schülern, Geschäftstreibenden und Arbeitnehmern über ein neues Nutzungs- und Gestaltungskonzept für die Straße diskutiert werden. Dafür sind im ersten Schritt...

  • 10.12.19
  •  1
  •  1
Sehr vorsichtig wurde der 17 Jahre alte Ginko Baum ausgegraben und an seinen neuen Standort gebracht.
2 Bilder

Alfred-Grünwald-Park
Baum wurde umgesetzt

Da für die neue U2 Linie ein Notausstieg im Alfred-Grünwald-Park gebaut wird, musste ein 17 Jahre alter Baum umgepflanzt werden. MARIAHILF. 17 Jahre lang stand der Ginkgo-Baum am Spitz der Grünfläche in der Kaunitzgasse und Magdalenenstraße. Ende November wurde er in den Alfred-Grünwald-Park verpflanzt, wo er ein neues Zuhause neben dem Ballspielplatz gefunden hat. Die knapp acht Meter hohe Pflanze wurde samt Wurzelballen mit einer speziellen Schaufel ausgehoben. Ein Lkw übersiedelte sie...

  • 09.12.19
  •  2
Bezahlte Anzeige
Briefkastenlösungen von Cenator

Briefkastenanlagen im Vergleich – welche Lösung ist die beste?

Vor allem im Zusammenhang mit Neubauten stellt sich immer wieder die Frage danach, auf welche Briefkastenlösung gesetzt werden sollte. Immerhin kann mit Hilfe der passenden Modelle unter anderem der Nutzerkomfort der Bewohner eines Hauses erhöht werden. Senkrecht oder waagrecht?Im Zusammenhang mit klassischen Briefkastenmodellen kann zunächst entweder auf die senkrechte oder die waagerechte Variante zurückgegriffen werden. Als Grundregel gilt hier, dass die Anlagen, die auf einem...

  • 05.12.19
So soll der zukünftige MedUni Campus aussehen und Platz für 2.000 Studenten bieten.

MedUni Campus Mariannengasse
Campus für 2.000 Studenten

2025/26 entsteht in der Mariannengasse der neue MedUni Campus mit 35.000 Quadratmeter. ALSERGRUND. Die Mariannengasse wird zu einem Gesundheits-Treffpunkt auf 35.000 Quadratmeter Fläche. Dort entsteht im Wintersemester 2025/26 der MedUni Campus. Das neue Forschungs- und Lehrzentrum bietet für die Studierenden und als auch den Lehrenden viele Neuheiten. Bereits Ende 2020 wird mit den Bauarbeiten gestartet. Die Kosten belaufen sich auf 339,4 Millionen. Neueste TechnikHörsäle,...

  • 28.10.19
Bezahlte Anzeige
Bei den Infrarot-Heizpaneelen von Heat4All handelt es sich um Hightech-Produkte „Made in Austria“, die flach, federleicht und einfach zu montieren sind.
9 Bilder

Heat4All Infrarotheizungen in 1170 Wien Hernals
CO²-neutral heizen und aktiv am Klimaschutz beteiligen

2019 ist das Jahr, in dem die Welt endlich aktiv damit beginnt, umzudenken: Weg von verantwortungslosem Umgang mit CO²-Emissionen und mit voller Fahrt in Richtung Klima-Offensive. Mitverantwortlich sind dabei nicht nur der Bund und die Gemeinden, sondern auch jeder Bürger selbst. Klimaschutz muss jedoch nicht immer bloß Verzicht heißen – auf Fleischkonsum, auf nicht-regionale Produkte, auf Individualverkehr. Mit einem Umstieg auf Infrarotheizungen können Sie sich aktiv am Klimaschutz...

  • 16.10.19

Beiträge zu Bauen & Wohnen aus

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.