11.06.2016, 05:01 Uhr

RELIGIONSFREIHEIT ALS MENSCHENRECHT AUCH HEUTE IN ÖSTERREICH?

Aufbahrungshalle Saalfelden am Steinernen Meer Bildhauer Otmar Tappeiner
Wien: Bezirk ZellamSee 1.2.3.4.5.6.7.8.9.10.11.12.13.14.15.16.17.18.19.20.21.22.23.Bezirk | Religionsfreiheit als Menschenrecht

Im Jahr 2016 in Österreich?

Seit 1950 ist in der Europäischen Menschrechtskonvention festgelegt, dass jeder Anspruch hat auf …
„…Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit des Einzelnen zum Wechsel der Religion oder der Weltanschauung sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen öffentlich oder privat, durch Gottesdienst, Unterricht, durch Ausübung und Betrachtung religiöser Gebräuche auszuüben.“ Zur Religionsfreiheit gehört auch die Freiheit eines Menschen, keiner Religion angehören zu müssen. Bereits seit 1781 gibt es so etwas wie Religionsfreiheit in Österreich. Damals wurde das erste Gesetz beschlossen, das es den Menschen erlaubte, zuhause jede beliebige Religion auszuüben, solange man dabei nicht gegen Gesetze verstieß.

Haben wir autochthonen Österreicher, in unserer Heimat Österreich RELIGIONSFREIHEIT?


Ein Grazer Taxifahrer berichtete von einem ungeheuerlichen Vorfall einer 81 jährige Dame, dass sie einige Zeit zuvor mit einem anderen Taxilenker, des Grazer Taxiunternehmens "878" unterwegs war. Dieses Taxiunternehmen ist bekannt für den Einsatz vieler ausländischer Fahrer? Die Frau stieg bereits vor einigen Jahren, laut ihrer Aussage, in ein Taxi mit einem muslimischen Fahrer. Er chauffierte sie zu einem Supermarkt und wartete bis Dame von ihrem Einkauf zurückkam. Als die Frau wieder ins Taxi einsteigen wollte, um nach Hause zu fahren, fragte der Taxifahrer, ob sich in ihrem Einkaufssack Schweinefleisch befindet? Sie antwortet darauf mit "Ja!". Plötzlich erlaubte sich der Taxifahrer mit offensichtlich muslimischem Glaubensbekenntnis, die Ungeheuerlichkeit, nahm ihren Einkaufssack, stellte diesen auf den Gehsteig und antwortete: "Mit Schweinefleisch fahre ich nicht!" Die 81-jährige Dame wurde vom Taxi Lenker samt ihrem Einkaufssack auf der Straße stehen gelassen und das Taxi fuhr davon?

Diese Freiheit wurde im Zweiten Weltkrieg in Österreich allerdings mit Füßen getreten?

Deshalb?

Isolde Tappeiner
freie Autorin-Bürgerjournalistin
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentareausblenden
52.627
Monika Pröll aus Rohrbach | 11.06.2016 | 11:53   Melden
16.012
elisabeth pillendorfer aus Korneuburg | 11.06.2016 | 15:01   Melden
217
Isolde Tappeiner aus Pinzgau | 12.06.2016 | 09:49   Melden
4.778
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 13.06.2016 | 17:47   Melden
217
Isolde Tappeiner aus Pinzgau | 20.07.2016 | 22:31   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.