Mit Karl Tours & Friends beim Open Air am Meer 2019 in Portoroz.

Die Kärntnerin Melissa Naschenweng gab vollen Einsatz.
84Bilder

Langenstein/Portoroz. Bereits zum 7. Mal begrüßte die Familie Schuch&Team von 9. - 12. Mai 2019 abertausende Fans zum bereits legendären Open Air am Meer. Und wieder wurden Newcomer der Schlager und Volksmusikszene, aber auch Stars vergangener Tage, nach Portoroz an die Adria geholt. Um so dann den Fans für acht Stunden an zwei Tagen musikalisch einzuheizen.  Die Dorfstürmer, die bereits als "Hauskapelle" beim Open Air gelten, mit Frontmann Jochen Frühwirth eröffneten am Freitag noch während der Abendsonne das Musikspektakel, das längst zum Heimspiel der sympathischen Überflieger aus Niederösterreich geworden ist. Gefolgt von Akkordeon-Profi Marc Pircher. Der zwar im Vorfeld etwas enttäuscht war über die ihm vorgeschriebene Songwahl, sich aber sehr gerne viel Zeit für Fotos mit seinen Fans nahm. Der 63jährige Nino de Angelo versuchte wie immer für seine Lieder musikalisch zu sterben. Und vielleicht hätte er nach wenigen Songs auf seinen jüngeren Mitstreiter Pircher hören sollen. „Viele Künstler wissen nicht, dass sie aufhören sollten …!“ Und da war dann noch der etwas andere Engländer. Der schrill im Rosa Anzug erschienene Ross Antony, der sich übrigens seit 8 Jahren in der Schlagerszene bewegt, zog die begeisternden Fans im Nu in seinen Bann. Sein Format bleibt speziell, einzigartig. Man liebt ihn, oder man mag ihn nicht. Die Frage, warum er denn so bekloppt sei, verwies er an seine Eltern, um sie zu beantworten. Doch den absoluten Burner nach kurzfristiger Absage von Oli P., ihm verschlug es wohl die Flugzeuge im Bauch, landete der Veranstalter mit der steirischen Kultband „OPUS“. Frontsänger Herwig Rüdisser gab sich auch nach mehr als 40 Jahren Bühnenpräsenz nicht weniger „faster and faster“ und darf wohl als Highlight des ersten Abends bezeichnet werden. Live Is Life - das sahen auch die Fans so und rockten ab, was das Zeug hielt.
Am Samstag stürmten mehrere hundert Fans die jährliche Fanparty der Dorfstürmer. Was wie eine Poolparty vor Jahren angefangen hat, wurde heute in Portoroz der Nähe zum Meer wegen zu einer Beachparty umgewandelt. Tolles Engagement einer lässigen, fetzigen und trachtigen Band, die mit musikalischer Extraklasse ein kleines Stimmungs-Dankeschön an ihre treuen Fans bringen wollte und schließlich auch schaffte. Aber auch emotional wurde es - Roland Danhofer verlässt die Band.
Am Abend war die Festwiese wieder übervoll, obwohl die Wetterparolen nicht sehr zuversichtlich waren. Melanie Payer gelang mit tollem Auftritt der Einstieg in den zweiten Musik-Abend. Und selbst die feschen Gruber-Taler mussten nach ihrem Beitrag wohl einsehen, dass die Mädls an diesem Tag musikalisch nicht zu schlagen waren. Die Lesachtalerin Melissa Naschenweng, nicht der sondern "die" Wirbelwind, zeigte sich mit den Fans einig und verlies, nach explosiver Darbietung mit und ohne steirischer Harmonika, pitschnass die Bühne. Doch das war für die 29jährige kein Problem. "Oma's Rezept um einer Verkühlung vorzubeugen heißt da, ein heißes Bad und ein Stamperl Schnaps!"
Den Abschluss bildeten die zauberhafte Michelle und ihr "Verdammt ich lieb Dich"-Ex Matthias Reim im Solo. Das blieb auch nach den Auftritten so. Trotz gemeinsamen Bühnenabgang als (musikalisches) Paar.   
Organisator Schuch-Reisen präsentierte sein 18-köpfiges Team und versprach auch 2020 eine Fortsetzung dieses großartigen Projektes.
Und das vor allem, weil Musik alle Menschen tief im Herz berührt und der Traum vom Frieden für den Moment lebendig wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen