Stelzhamerbund in der Bibliothek in Schwertberg

Engelbert Lasinger und Christine Kaltenböck
3Bilder
Wo: Bibliothek des Marktgemeindeamtes Schwertberg, Marktplatz 7, 4311 Schwertberg auf Karte anzeigen

Die Bibliothek in Schwertberg war der passende Rahmen für den Abend mit Christine Kaltenböck und Engelbert Lasinger.

Gschichteln, Gereimtes, Ungereimtes und Gedanken aus ihrem Umfeld, unterhaltsam und auch zum Nachdenken anregend, las die Gewinnerin des Leopold-Wandl-Preises 2008 und Franz-Hönig Preises 2013 aus ihren Büchern.
Zuhören, hinsehen, aufschreiben, sind wichtige Eckpfeiler auf dem literarischen Weg von Engelbert Lasinger.
Der Gewinner des Franz-Stelzhamer-Preises 2013 für Kurzgeschichten in Mundart und Gewinner des Franz-Hönig-Preises 2015 für gereimte Gedichte spannte mit seinen Texten einen weiten Bogen vom Altertum bis in die heutige, schnelllebige Zeit. Er versäumt es nie, Erlebnisse seiner Jugend im Mühlviertel in seine Erzählungen einzubinden.
Ein Heimspiel bot die junge Schwertbergerin Sabine Saminger, die mit ihrer Steirischen Harmonika den Abend mit perfektem Spiel begleitete.
Die anschließende „Schmankerlroas“ mit Produkten aus dem Regionalshop, vorbereitet von Alexandra Baderer und Alexandra Strohmaier, gab Gelegenheit zum Verweilen und zum Plaudern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen