Gemeinsam.sicher: Intensive Zusammenarbeit von Polizei und Zivilschutz

Bezirkspolizeikommandant Heinrich Hochstöger, OÖ Zivilschutz-Präsident NR Michael Hammer und Zivilschutz-Bezirksleiterin Christina Pilsl
  • Bezirkspolizeikommandant Heinrich Hochstöger, OÖ Zivilschutz-Präsident NR Michael Hammer und Zivilschutz-Bezirksleiterin Christina Pilsl
  • Foto: OÖ Zivilschutz
  • hochgeladen von Michael Köck

PERG. Die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von Polizei und Zivilschutz, vor allem auch im Hinblick auf das Projekt „Gemeinsam.Sicher“ betonten OÖ Zivilschutz-Präsident Nationalrat Michael Hammer und Bezirkspolizeikommandant Heinrich Hochstöger bei einem Arbeitsgespräch.

„Oberösterreich ist ein modernes und sicheres Land. Die Polizei leistet hier einen wertvollen Beitrag. Ich freue mich über die gute Zusammenarbeit mit der Polizei, verfolgen wir doch ein gemeinsames Ziel: Die Eigenverantwortung und die Eigenvorsorge in der Bevölkerung zu stärken. Mit Selbstschutzmaßnahmen und dem richtigen Verhalten in Notsituationen haben die Bürger nicht nur einen persönlichen Vorteil, sondern können die Einsatzkräfte im Krisenfall auch entlasten.“, so OÖ Zivilschutz-Präsident NR Michael Hammer.

"Sicherheitspartner" in jeder Gemeinde

Noch im Jahr 2017 soll in jeder Gemeinde ein „Sicherheitspartner“ installiert werden. Hochstöger und Hammer waren sich beim Arbeitsgespräch einig, dass der ehrenamtliche Zivilschutzbeauftragte, der bereits Sicherheits-Ansprechperson auf regionaler Ebene ist, die ideale Besetzung für diesen Posten ist.

Zu den Hauptaufgaben eines Zivilschutzbeauftragten zählt, der Bevölkerung in allen Fragen des Selbstschutzes und der Sicherheitsprävention zur Verfügung zu stehen. Durch die Erfüllung des Anforderungsprofils für Zivilschutzbeauftragte und der damit verbundenen Kenntnisse im Sicherheitsbereich sind diese Zivilschützer bestens für die Funktion des Sicherheitspartners geeignet. Auch das Vertrauen der Bürger in den Zivilschutzbeauftragten ist ein Grund, diese Synergien zu nutzen.

„Damit hat der Zivilschutzbeauftragte ein noch weiteres Aufgabenspektrum und ist ein fixer Bestandteil im kommunalen Sicherheitswesen. Außerdem wird durch die Nominierung der Zivilschutzbeauftragten als Sicherheitspartner sichergestellt, dass es nicht zu viele verschiedene Ansprechpersonen auf Gemeindeebene gib.“, erklärt Bezirkspolizeikommandant Heinrich Hochstöger.

Wertvolle Informationen

Einen hilfreichen und handlichen Aufsteller mit Selbstschutzinformationen für die Bürger erhalten alle Gemeinden und Polizeiinspektionen in Oberösterreich. Es handelt sich dabei um ein gemeinsames Projekt von Polizei und Zivilschutz im Rahmen von „Gemeinsam.Sicher“. Dieser Infoaufsteller, gefüllt mit der Broschüre „Sicherheit gemeinsam gestalten. Gemeinsam.Sicher mit dem Zivilschutzverband“, soll am Gemeindeamt gut sichtbar platziert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen