Tourismus in Mauthausen auf hohem Niveau!

Für die mustergültige Renovierung des historischen Handelshauses Hugo Rauscher in Mauthausen wurde Roland Enzenhofer gedankt.
17Bilder
  • Für die mustergültige Renovierung des historischen Handelshauses Hugo Rauscher in Mauthausen wurde Roland Enzenhofer gedankt.
  • hochgeladen von gottfried kraft
Wo: Mauthausen, Marktstraße 2, 4310 mauthausen auf Karte anzeigen

Wahrscheinlich war es die letzte Vollversammlung des Tourismusverbandes Mauthausen nach der alten Gesetzeslage. Mit dem neuen, ab 1.1.2020 gültigen Tourismusgesetz liegt der Schwerpunkt auf größeren Einheiten (Jährlich mindestens 200.000 Nächtigungen, 600.000,00 € Budget). Für die Tourismusregion Mauthausen und Umgebung soll sich aber im wesentlichen nichts ändern, versprachen die Verantwortlichen bei der Vollversammlung vergangenen Dienstag im Gasthaus Peterseil.

Kurz, prägnant, knackig und informativ informierte Vorsitzender Gottfried Kraft die rund 50 Besucher mit einer Multimediashow über die finanzielle Gebarung, die Aktivitäten 2017 und den Ausblick auf das Touristikjahr 2018.

"Mit dem Um- und Erweiterungsbau einiger Mauthausener Gastronomen werden wir die Bettenkapazität Mitte des Jahres von 147 auf 254 Betten erhöhen können" meinte der Vorsitzende und dankte mit einer Ehrenurkunde Donauhof Schöllbauer, Hotel-Restaurant zum Donaueck, Gasthof Maly und Zimmer-Wegschaider für ihre Erweiterungen bei den Gästezimmern.

Stolz wurde anschließend die gerade aus der Druckerei angelieferte Info-Broschüre über die Tourismusregion Mauthausen-Gusen-St. Georgen (Bewusstseinsregion) präsentiert.

"Mit diesem Informationsangebot möchten wir den Besuchern der Bewusstseinsregion eine Orientierungshilfe bieten, um so die Wichtigkeit dieser drei Orte an der Donau zu unterstreichen" meinte Geschäftsführerin Mag.a Andrea Wahl.

Enorme Steigerungen bei den Museumsbesuchen und den Ortsrundgängen präsentierte stolz der Obmann des Heimat- und Museumsvereines Mauthausen, Karl-Heinz Sigl.

"Die beiden neuen Veranstaltungen im Winter, der weihnachtliche Märchenzauber für Kinder im Schloss Pragstein und die Kripperl-Roas mit 13 wertvollen Weihnachtskrippen hat mit Unterstützung der Goldhauben und des Tourismusverbandes ein fulminantes Echo weit über die Gemeindegrenzen hinaus erzeugt" meinte Sigl.

Trotz Digitalisierung oder gerade deswegen macht man heuer einen Schritt zurück in die analoge Welt. "Wir verschenken ab heuer an die Besucher des Donaumarktes Mauthausen unsere neuen und sehr vielfältigen Ansichtskarten von Mauthausen um so zu bewirken, dass Gäste bei ihrem Aufenthalt bei uns einen Urlaubsgruß per Briefpost nach Hause senden" meinte Anita Peterseil zu ihrem Projekt, welches sie mit einer Gruppe Mauthausener Fotokünstler realisiert hat.

Bürgermeister Punkenhofer dankte in seinem Statement den Verantwortlichen für ihre umfangreichen Tätigkeiten zum Wohle des Donaumarktes Mauthausen und betonte die Wichtigkeit von Kooperationen, um so gegenseitig in der Region von einander profitieren zu können.

Dass es Sicherheit nicht gibt, schilderte Hans Pichler bei der Präsentation seines neuen Buches welches Anita Peterseil, die stellvertretende Vorsitzende im Interviewstil den Anwesenden recht anschaulich präsentierte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen