Ein glühender Sportfan aus Saxen

Der Saxner Karl Buchmayr mit dem ehemaligen Skiflug-Weltmeister und Gesamtweltcupsieger Andreas Goldberger.
6Bilder
  • Der Saxner Karl Buchmayr mit dem ehemaligen Skiflug-Weltmeister und Gesamtweltcupsieger Andreas Goldberger.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Michael Köck

SAXEN. Vor 30 Jahren gründeten Karl "Dezi" Buchmayr und Rudolf Moser aus Grein den heute 200 Mitglieder starken Verein. "Wir haben die Idee verfolgt, etwas zu tun, das uns keiner kopiert, ein bisschen etwas Außergewöhnliches", grinst Buchmayr, der seit drei Jahrzehnten Obmann ist.

BMX-Rennen und Moped-GP zum Auftakt

Erste Veranstaltungen wie ein BMX-Rennen, Fit Marsch und Lauf, Radwandertag und ein Moped-GP wurden schnell aus der Taufe gehoben. Buchmayr gelang es durch sein gutes Netzwerk immer wieder, Großveranstaltungen an Land zu ziehen. So fand das erste Länderspiel auf Mühlviertler Boden in Saxen statt: Es war das Abschiedsspiel der Saxner Kickerin Rosi Wimmer zwischen Österreich und Slowenien 1996. Im selben Jahr gründete der glühende Fc-Bayern-Anhänger einen Fanclub, der seitdem im Freizeitclub integriert ist.

Stargäste von Bayern und Hansi Orsolic

Stargäste gaben sich in Saxen ein Stelldichein: Der ehemalige Teamspieler Tobias Rau und der langjährige Bayern-Zweiergoalie Michael Rensing kamen zur Autogrammstunde. 1993 trällerte der zweifache Box-Europameister Hansi Orsolic seinen Hit "Mei potschertes Leben" beim Boxmeeting im Festzelt. "Meine Ehrengäste haben nie eine Gage erhalten, Motorradfahrer Gustl Auinger (Anm. gewann fünf WM-Rennen in der 125 ccm Klasse) kam für 300 Schilling Benzingeld und einen Blumenstrauß", ist Buchmayr stolz. Bei der Mühlviertel Rallye 2005 bis 2009 fanden Sonderprüfungen am Saxenring statt. Immer wieder wurde von Anfang an versucht, andere Vereine wie Union oder Feuerwehr einzubinden.

"Lebenstraum mit Jochen Rindt-Party 2012 erfüllt"

Am ehemaligen Motodrom am Reitberg wurde zweimal die Motocross-Staatsmeisterschaft in der Achtelliterklasse ausgetragen. Die Liste an Veranstaltungen, die der Freizeitclub (mit)organisierte und besuchte, ist lang. In des Obmanns Keller stehen mehrere Regale mit Ordnern von Aufzeichnungen aus drei Jahrzehnten. "Eines der Highlights war sicher 1996, als wir mit 150 Leuten bei der Skiflug WM am Kulm dabei waren, als Goldi gewonnen hat". Konzertfahrten zu den Rolling Stones, zu Bon Jovi, Tina Turner, Michael Jackson in Prag oder Robbie Williams standen am Programm. "Lebenserfüllung für mich war 2012 die Jochen-Rindt-Party". Beim Feuerwehr-Frühschoppen wurden original Rennautos des unvergessenen Motorsport-Idols präsentiert. Dem PS-Bazillus ist Buchmayr als 14-Jähriger 1972 verfallen. Auslöser war das Motorrad-Bergrennen in Saxen. Buchmayr zählt auf eine Handvoll Leute, auf die er sich verlassen kann. So etwas wie seine rechte Hand ist Herbert Möseneder. Bleibt die Frage nach einem unerfüllten Traum? "Valentino Rossi herholen, das wäre was", lacht Buchmayr, der bei Rossis erstem Stockerlplatz im Jahr 1996 am A1-Ring dabei war. Auch Oliver Kahn hat ihn begeistert. "Diese Leidenschaft habe ich danach von keinem Tormann mehr erlebt, als er Andreas Herzog geschüttelt hat, waren wir in München draußen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen