LLO 1. Runde ASKÖ Schwertberg : SK St. Magdalena 1:4 (0:3)

7Bilder

Verpatzter Saisonauftakt in die Landesliga.

Die junge schwertberger Truppe wirkte zu Beginn leicht verunsichert und die Gäste aus Magdalena nutzten dies eiskalt aus. Nach nur 10 Spielminuten stand es bereits 0:2 nach Toren von Xhevxhet Havolli und Michael Kaindlbinder. Erst danach kam die Heimmannschaft etwas besser ins Spiel und hatte durch Manuel Hinterreiter und Michael Hoislbauer zwei große Tormöglichkeiten. Wie man es allerdings besser macht, zeigte in der 26. Spielminute abermals Xhevxhet Havolli und stellte mit seinem zweiten Treffer auf 0:3. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte versuchte Schwertberg nochmal alles und bekam nur eine Minute nach Wiederanpfiff einen Elfmeter zugesprochen. Andreas Schöppl schnappte sich den Ball und verwertete souverän zum 1:3 (46.). Nun waren die Heimischen am Drücker und hatten kurz danach durch Manuel Hinterreiter eine riesen Möglichkeit zum 2:3, doch der Anschlusstreffer wollte nicht gelingen. Mitten in den Offensivbemühungen der Schwertberger kam ein langer Ball der Gäste zu Michael Kaindlbinder, dieser ließ zwei Verteidiger stehen und versenkte den Ball zum 1:4 ins Netz und sorgte somit für die Vorentscheidung. Schwertberg war weiter bemüht, doch die Gäste verteidigten geschickt und ließen nicht mehr viel zu. So blieb es bei diesem Ergebnis.

Bereits am kommenden Freitag, 20:00 Uhr, findet das nächste Spiel auswärts gegen den ATSV Sattledt statt. Keine leichte Aufgabe für die junge schwertberger Mannschaft. Man wird wieder alles geben und sich nicht kampflos geschlagen geben.

Tore: Schöppl (46.) bzw. Havolli (4., 26.), Kaindlbinder (9., 60.)

Schwertberg spielte mit: Pfeiffer – Lehner, Schöppl, Trautmann, Lindtner – Hinterreiter (Steiner), Brunner, Zickerhofer, Königshofer (Janko) – Hoislbauer, Pretl (Wurm)

Die Reservemannschaft konnte einen erfolgreichen Saisonauftakt feiern. Nachdem man bereits mit 0:2 in Rückstand lag, konnte das Ergebnis in den Schlussminuten noch gedreht werden. Torschützen für Schwertberg waren Andreas Bauernberger, Furkan Cavuslu und ein Eigentor der Gäste.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen