Bundessieg der PTS Perg bei EU-Projekt

Dir. Ludmilla Lumesberger, Schüler (Junior-Botschafter) Daniel Brenneis, Religionslehrerin Karoline Kögler
2Bilder
  • Dir. Ludmilla Lumesberger, Schüler (Junior-Botschafter) Daniel Brenneis, Religionslehrerin Karoline Kögler
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Michael Köck

PERG. Wie berichtet, nahm die Polytechnische Schule Perg an einem EU-Projekt, welches dazu diente, Botschafterschule für die EU zu werden, teil. Mit ihrem durchgeführten EU-Projekttag erlangte sie den 1. Platz. Die PTS Perg konnte sich gegen 40 Schulen (Berufsschulen und Polytechnische Schulen) aus ganz Österreich durchsetzen.

„Die SchülerInnen arbeiteten an diesem Projekt hervorragend und waren sehr eifrig beim Bearbeiten und Lösen der geforderten Aufgaben. Vor allem auch der Rückhalt und die große Unterstützung aller KollegInnen der Schule machten es möglich, diesen Bewerb zu gewinnen“, so Karoline Kögler, Religionslehrerin der Schule, die mit der Projektleitung betraut ist.

Im Oktober sind daher 20 SchülerInnen der PTS Perg, Dir. Ludmilla Lumesberger und RL Karoline Kögler nach Straßburg eingeladen und dürfen dort das Europäische Parlament besichtigen. Es erwartet sie ein spezielles Programm in der Euro-Scola - zusammengestellt für Jugendliche aus der gesamten EU, die in internationalen Arbeitsgruppen zum Thema Integration arbeiten.

Welche SchülerInnen an dieser Reise teilnehmen werden, wird im Herbst entschieden. Voraussetzung hierfür werden in erster Linie die Englischkenntnisse der SchülerInnen sein, da der Großteil dieses Programmes in englischer Sprache stattfinden wird.

Dir. Ludmilla Lumesberger, Schüler (Junior-Botschafter) Daniel Brenneis, Religionslehrerin Karoline Kögler

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen