EMAS-Preis geht an Baumann Glas

Der EMAS-Preis wurde am 20. Juni im Rahmen der EMAS-Konferenz von Andreas Tschulik (Abteilungsleiter im BMLFUW – ganz rechts im Bild) und Georg Wailand (Herausgeber des Wirtschaftsmagazins GEWINN – ganz links im Bild) an den GF Franz Baumann (links) und den Umweltmanager Manuel Furtlehner (rechts) überreicht.
  • Der EMAS-Preis wurde am 20. Juni im Rahmen der EMAS-Konferenz von Andreas Tschulik (Abteilungsleiter im BMLFUW – ganz rechts im Bild) und Georg Wailand (Herausgeber des Wirtschaftsmagazins GEWINN – ganz links im Bild) an den GF Franz Baumann (links) und den Umweltmanager Manuel Furtlehner (rechts) überreicht.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Ulrike Plank

BAUMGARTENBERG (ulo). Baumann Glas aus Baumgartenberg ist Sieger beim diesjährigen Wettbewerb „EMAS-Preis 2012“. "Wir freuen uns über die aktuellste Preisverleihung für unsere Umweltbemühungen mit Europa-Zertifikat", so Firmenchef Franz Baumann.
Seit über 125 Jahren spezialisiert sich der Familienbetrieb mit rund 120 Beschäftigten als technologischer Markt- und innovativer Qualitätsführer in den Bereichen Objektbau, Glasbau, Wintergarten, Lamellenfenster, Hochwasserschutz und Energiefassaden. Seit 2000 plant und produziert der Betrieb im Palmhaus-Werk Baumgartenberg.
Bereits im September 2002 folgte die Registrierung als EMAS-Organisation. Mittlerweile ist die EMAS-Um­welterklärung in einen Nachhaltigkeitsbericht eingebettet. Entsprechend werden neben Umweltthemen auch wirtschaftliche Fakten und das soziale Engage­ment des Unternehmens illustriert. Die Produkt- und Fertigungsaspekte erfahren eine de­taillierte Betrachtung im Sinne der Langlebigkeit, Klimarelevanz und Recyclierfähigkeit.
Eine stabile wirtschaftliche Entwicklung, die entsprechenden Umweltbelange, Ansprüche der Kunden und die Förderung von Arbeitnehmerinteressen werden im Nachhaltigkeitsmanagement gleichrangig ver­folgt. Technische Innovationen und Prozessoptimierungen haben dabei in den vergangenen Jahren zu bedeut­end­en Emissions- und Energieeinsparungen geführt. Ebenso werden Aspekte des Materialeinsatzes und der nachgelagerten Umweltauswirkungen kritisch betrachtet.

Was ist EMAS?
Das europäische Umweltmanagementsystem. Die Abkürzung EMAS steht für "eco-management and audit scheme".
Die gesetzliche Basis für EMAS bilden die EMAS-Verordnung und das nationale Begleitgesetz UMG (Umweltmanagementgesetz). An EMAS können sich alle Organisationen der Privatwirtschaft sowie des öffentlichen Sektors freiwillig beteiligen.
Mehr Infos unter www.emas.gv.at

Autor:

Ulrike Plank aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.