13.03.2018, 15:45 Uhr

Saxen: Landtechnik Ginthör wechselt den Standort

In einem Jahr Bauzeit wurde der neue Betriebsstandort direkt an der B3 errichtet. Nun steigt das Eröffnungsfest. (Foto: Landtechnik Ginthör)

Saxner Traditionsbetrieb Ginthör verkaufte 1939 den ersten Traktor

SAXEN. Nach fast 100 Jahren im Ortskern übersiedelt die Firma Ginthör an ihren neuen Standort direkt an der B3. Aus Platzgründen entschied man sich für den Neubau im Saxner Gewerbepark, wo schon seit 2003 die Ausstellungs- und Lagerhalle beheimatet ist. Auf einem 9.700 Quadratmeter großen Areal entstand ein hochmoderner Betrieb: Mit Geschäfts- und Bürobereich, großem Schauraum, Werkstatt, dreistöckigem Lager und Waschplatz. Das Sortiment im Bereich Land-, Garten- und Forsttechnik wurde um Arbeits- und Forstbekleidung erweitert.
Der Traditionsbetrieb blickt auf eine lange Vergangenheit zurück: 1919 gründete Anton Ginthör den Betrieb als Schlosserei, reparierte später Dampfkessel. "Im Jahr 1939 verkaufte er den ersten Traktor", erzählt der jetzige Firmenchef Christoph Ginthör über seinen Großvater. Juniorchef Michael Ginthör wird den Landtechnik-Betrieb mit acht Mitarbeitern in Zukunft in vierter Generation führen.
Nach einjähriger Bauzeit schlägt Ginthör mit dem Neubau ein weiteres Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf. Das Eröffnungsfest steigt am 17. und 18. März jeweils von 10 bis 17 Uhr, große Maschinenausstellung inklusive. In der beheizten Festhalle sorgt die Ortsbauernschaft für die Verpflegung. Der offizielle Festakt geht am Sonntag, 11 Uhr, bei der Gebäudesegnung und einem Frühschoppen mit dem Musikverein Saxen über die Bühne.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.