Pielachtal
Konzert begeisterte Besucher

Habl, Schenner, Eichinger, Horak, Wagner-Trenkwitz beim Konzert.
2Bilder
  • Habl, Schenner, Eichinger, Horak, Wagner-Trenkwitz beim Konzert.
  • Foto: Andreas Daxböck
  • hochgeladen von Katharina Gollner

Schon der Titel "Konzert & Rezitation" und die Akteure ließen eine außergewöhnliche Veranstaltung erahnen, doch die Erwartungen wurden noch übertroffen. Das disziplinierte Publikum ließ sich von den Mühen der präventiven Coronamaßnahmen nicht abschrecken und füllte den Saal bis auf die letzten zugewiesenen Plätze.

PIELACHTAL (pa). Nachdem Lantagsabgeordnete Doris Schmidl in Vertretung von Landeshauptfrau Mikl-Leitner deren Grußworte überbrachte, begannen die musikalischen Darbietungen mit Karl Eichinger (Klavier), Siggi Schenner (Klarinette und Bassetthorn) und der glänzend disponierten Sopranistin Cornelia Horak. Die exzellent interpretierten Lieder und Arien von Mozart und Schubert sowie der Instrumentalwerke von Beethoven bis Morricone wurden durch Rezitationen des Dramaturgen Christoph Wagner-Trenkwitz von Herbstgedichten und launig unterhaltsamen Hintergrundinformationen verfeinert.
Höhepunkt war die Uraufführung des von Gerhard Habl im Pielachtal komponierten Liederzyklus "Senta Lieder", wobei der ausgezeichnete Vortrag des Pianisten Karl Eichinger und die einfühlsame Stimmführung der reizenden Sopranistin Cornelia Horak die feinen Nuancen der Vertonung der oft tiefsinnigen Texte von Senta M. Breuer, der verstorbenen Schwester des Komponisten, hervorragend zum Ausdruck brachten.
Nach einer Zugabe von Schuberts "Ständchen" wurden die Künstler mit starkem Applaus des aufmerksamen und begeisterten Publikums belohnt.

Habl, Schenner, Eichinger, Horak, Wagner-Trenkwitz beim Konzert.
Cornelia Horak und Ch. Wagner-Trenkwitz.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Felix Auböck belegte heute Platz sieben im Finale über 800m Freistil.
Video 2

Olympia Niederösterreich
Olympia-Vorschau: die Show am 01.08.2021

In der Nacht vom 31. Juli auf den 01. August schwamm der Niederösterreicher Felix Auböck das Finale in 1.500m Freistil. Dabei belegte Felix Auböck zum Abschluss der Olympia-Schwimmbewerbe nochmals Rang 7.  NÖ. Nach einem sehr schnellen Beginn gingen dem 24-Jährigen mit Fortdauer des Rennens aber die Kräfte aus. Mit drei Finaleinzügen fällt sein Resümee aber sehr positiv aus: mit einer Medaille, die er über 400m als Vierter nur um 13 Hundertstel Sekunden verpasste, würde er jetzt auf "Wolke 7"...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen