29.01.2018, 12:00 Uhr

Hafnerbach denkt voraus

Zwei Projekte der Energiegruppe Hafnerbach liefen gut an. Der Verein zieht ein erstes Resümee.

HAFNERBACH (ag). Der Mobilitätsverein Hafnerbach hat sich die Förderung ressourcenschonender Mobilität zum Ziel gesetzt und das bereits seit 2015. Mit den Projekten Speedee und Hubsi treffen sie den Zahn der Zeit – nämlich das Ziel vieler Pielachtaler, ein umweltbewussteres Leben zu führen.

Hubsi und Speedee
Die "Projekte" Hubsi und Speedy sind zwei konträre Projekte, die aber eines sicherlich gemeinsam haben: benutzt werden sie von jenen, denen Umwelt am Herzen liegt.
"Hubsi – ein Hol- und Bringservice hat nach seiner viermonatigen Probezeit bereits 11.000 Kilometer zurückgelegt und ein neues Auto mit doppelter Reichweite ist bereits bestellt", informiert der Mobilitätsverein Hafnerbach aktuell. "Der Mobilitätsverein freut sich über weitere Mitglieder, die unser Hol- und Bringservice nutzen oder als FahrerInnen unser Projekt unterstützen wollen", so die Gruppe (Infos siehe 'Zur Sache').
"Auch unser Car-Sharing funktioniert tadellos. Im Jahr 2017 waren wir mit Speedee mehr als 15.000 km unterwegs. Auch hier freuen wir uns über neue Mitglieder, die Elektromobilität selbst er'fahren' wollen."
Das Car-Sharing Projekt des Vereins, Speedee genannt, funktionierte im Jahr 2017 "tadellos". "Im Jahr 2017 waren wir mit Speedee mehr als 15.000 km unterwegs. Auch hier freuen wir uns über neue Mitglieder, die Elektromobilität selbst er'fahren' wollen", so der Verein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.