05.02.2018, 10:10 Uhr

Kirchberger Bergretter übten am Turmkogel

BGM. Frau Petra Jani, Betriebsleiter: Norbert Jani Bergretter Fritz Falkensteiner & Bernhard Gerstl Bergrettungobmann Josef Simhofer (Foto: Foto: Bergrettung Kirchberg)
KIRCHBERG/PUCHENSTUBEN. Anfang Februar wurde in Puchenstuben im Bereich Turmkogel Brandmauer die Nachtübung der Bergrettung Kirchberg durchgeführt.
Als Übungsszenario wurde eine vermisste Person im  Bereich der  Turmkogellifte Richtung Brandmäuer gewählt.
Die Bergretter/innen wurden um 18:00 alarmiert. Nach Eintreffen der Mannschaft wurde vom Sulzbichl aus der Aufstieg und die Suche gestartet.
Zügig wurde die vermisste Person lokalisiert und versorgt,  erschwert durch  die hohe Schneelage im Steilgelände. Danach erfolgte der Abtransport via Alpinen Rettungsgeräts zur Zufahrtsstraße. 16 Bergretter der Ortsstelle Kirchberg haben die Aufgabestellung professionell erledigt. Der Einsatzleiter Konstatin Sysel war mit dem Übungsverlauf sehr zufrieden.

Von der Liftgesellschaft und dem Langlaufzentrum Puchenstuben wurde ein leistungsstarker Ski-Doo angeschafft, welcher auch der Bergrettung 
zur Verfügung steht, um im Bereich der Langlaufloipen die Bergretter mit Bergegeräten schnell zum Einsatzort zu bringen.
Damit ist für die Langläufer,Tourengeher und Schneeschuhwanderer eine schnelle Rettungskette  gewährleistet.
 
"Danke an  Frau Bürgermeister Jani und die Betreiber der Liftgesellschaft sowie des Langlaufzentrums für die gute Zusammenarbeit", bedankt sich das Team der Bergrettung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.