ElektroMobil Pressbaum startet am 24. September

ElektroMobil Pressbaum startet durch: Vizebgm. Alfred Gruber, GR Tanja Ehnert, StR Fritz Brandstetter, GR und Obmann Peter Grosskopf, UGR Michael Sigmund und Bgm. Josef Schmidl-Haberleitner freuen sich auf den Start des Probebetriebs am 24. September.
  • ElektroMobil Pressbaum startet durch: Vizebgm. Alfred Gruber, GR Tanja Ehnert, StR Fritz Brandstetter, GR und Obmann Peter Grosskopf, UGR Michael Sigmund und Bgm. Josef Schmidl-Haberleitner freuen sich auf den Start des Probebetriebs am 24. September.
  • hochgeladen von Tanja Waculik

PRESSBAUM. Die Vorbereitungen für den Probebetrieb des ElektroMobils Pressbaum sind größtenteils erledigt – am 24. September fällt der Startschuss. Wie die Bezirksblätter berichteten will der überparteiliche, gemeinnützige Verein "ElektroMobil Pressbaum" künftig einen Vereinsfahrtendienst mit einem Elektro-Auto anbieten.

Fahrtendienst für Vereinsmitglieder

Über die Folder, die im Gemeindegebiet Pressbaum bereits fleißig verteilt wurden, kann man sich als Passagier oder Fahrer anmelden. Ab 24. September können ausschließlich angemeldete Vereinsmitglieder den Fahrtendienst im gesamten Gemeindegebiet Pressbaum (inkl. dem Bahnhof Tullnerbach-Pressbaum) von Montag bis Samstag jeweils von 8:30 Uhr bis 22:30 Uhr kostenlos nutzen. Fahrten müssen mindestens 30 Minuten vorher unter der Vereins-Telefonnummer 0677 616245 33 reserviert werden.

Probezeitraum besonders günstig

Für den gesamten Probezeitraum von 24. September bis 23. Dezember 2016 zahlen erwachsene Passagiere 20 Euro, Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahre 10 Euro und gemeldete Fahrerinnen und Fahrer 5 Euro. "Wir haben den Probezeitraum besonders günstig gestaltet damit sich die Leute das mal anschauen und ausprobieren können", erklärt Vereinsobmann und Gemeinderat Peter Grosskopf.

Schon jetzt 50 Mitglieder

Die Vorzeichen sind äußerst positiv: Seit der offiziellen Vereinsgründung Ende Juli haben sich bereits rund 50 Mitglieder angemeldet, davon rund die Hälfte als Fahrer.
Finanziert wird der Vereinsfahrtendienst über die Mitgliedsbeiträge, im Probezeitraum wird der Verein finanziell von der Gemeinde unterstützt. Beim ElektroMobil Pressbaum stehe jedoch nicht nur die Förderung der lokalen Mobilität und der Umweltgedanke im Vordergrund, erklärt Peter Grosskopf, denn in Eichgraben hat dasselbe Modell bereits großen Erfolg: "In Eichgraben hat es auch zu einer gewissen Belebung der lokalen Wirtschaft geführt und zur Verstärkung sozialer Kontakte."

Das könnte Sie auch interessieren:

"ElektroMobil Pressbaum" steht in den Startlöchern
ElektroMobil Pressbaum: Was man als Fahrer beachten muss
Die sechs brennendsten Fragen zum ElektroMobil Pressbaum

Link:

Website des ElektroMobil Pressbaum

Ein ORF-Beitrag über das ElektroMobil Eichgraben erklärt das Prinzip:

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen